· 

Schubert Motorsport M2 Competition bei VLN6 auf dem Podium

M2 Competition von Schubert Motorsport holt Platz zwei der Klasse SP8T

Christer Jöns, Ricardo van der Ende und Christopher Dreyspring mit hervorragender Leistung bei schwierigen Bedingungen

 

Schubert Motorsport meldete sich beim sechsten Lauf der VLN mit dem selbstkonstruierten M2 Competition eindrucksvoll an der Spitze der SP8T-Klasse zurück. Christer Jöns, Ricardo van der Ende und Christopher Dreyspring trotzten den schwierigen Wetterbedingungen auf der Nürburgring-Nordschleife und durften am Ende des 4-Stunden-Rennens im strömenden Regen den zweiten Platz in der hart umkämpften Klasse bejubeln. In der Gesamtwertung belegte das Team aus Oschersleben den hervorragenden 16. Platz. 

 

Bereits im Zeittraining ließ der neuerlich weiterentwickelte M2 Competition mit starken Zeiten aufhorchen und am Ende reichte es mit einer Rundenzeit von 10:20,470 Minuten für den zweiten Startplatz der Klasse. Christer Jöns nahm als Startfahrer im M2 Competition Platz und legte auf nasser Strecke den Grundstein für die gute Endplatzierung. Von der vierten bis zur achten Runde führte Jöns das Rennen an und übergab das Auto am Ende seines Einsatzes auf Platz zwei an Ricardo van der Ende. 

 

Der Niederländer konnte seinen Stint aufgrund der Wetterverhältnisse auf Slicks beginnen. Doch als der Regen erneut einsetzte, war er gezwungen, die Box vorzeitig zum Reifenwechsel aufzusuchen. Der Podestplatz war aufgrund der soliden fahrerischen Leistung bei schwierigen Bedingungen zu keiner Zeit in Gefahr und so übernahm Christopher Dreyspring als Schlussfahrer den M2 Competition. 

 

Bei heftiger werdenden Regenfällen musste Dreyspring sehr vorsichtig fahren, meisterte diese Herausforderung aber souverän und überquerte im M2 Competition nach 4:18:04,490 Stunden die Ziellinie. Schubert Motorsport durfte sich somit über den zweiten Platz der Klasse SP8T freuen. Für das Team aus Oschersleben war es bereits der zweite Podestplatz nach dem Klassensieg bei VLN3 im April. 

 

Christer Jöns: "Wir sind mit unserem M2 Competition schon am Freitag bei Sonnenschein gut in das Wochenende gestartet. Wir kannten allerdings die Wetterprognose für das Rennen, weshalb wir uns auf die Abstimmung des Autos auf nasse Bedingungen konzentriert haben. Am Samstag war es im Rennen tatsächlich sehr rutschig, doch wir sind damit gut zurechtgekommen und ich konnte für ein paar Runden sogar die Führung in unserer Klasse erobern. Leider kam der Regen früher als erwartet zurück, weshalb unser Konkurrenzwagen im Kampf um den Sieg beim ersten und zweiten Boxenstopp das glücklichere Händchen hatte. Wir sind mit Platz zwei in unserer Klasse aber auf jeden Fall zufrieden." 

 

Ricardo van der Ende: "Wir haben für meinen Stint Slicks aufgezogen, da große Teile der Strecke zu diesem Zeitpunkt trocken waren. Leider hat dann aber wieder Regen eingesetzt, sodass ich bereits nach sechs Runden an die Box musste, um mir Regenreifen abzuholen. Vor allem auf der Nordschleife war der Regen sehr heftig und in der Fuchsröhre gab es einen Moment, als sich der M2 Competition mit den Slicks auf nassen Stellen wie auf Eis bewegt hat. Ich liebe solch schwierige Bedingungen und freue mich über diesen zweiten Platz. Der M2 Competition hat sich diesmal noch besser angefühlt als zuletzt, denn es gab wieder viele Verbesserungen." 

 

Christopher Dreyspring: "Mit dieser Platzierung können wir hochzufrieden sein. Das Team hat tolle Arbeit geleistet, denn aufgrund der Wetterverhältnisse mussten wir sehr viel ausprobieren. Mein Gefühl für das Auto war diesmal zwar nicht ganz so gut, aber das lag wohl an den schwierigen Bedingungen, die im Rennen herrschten. Es war extrem schwierig und die Gefahr des Aquaplanings war immer gegeben. Zu Beginn meines Stints war es noch halbwegs in Ordnung, aber gegen Ende wurde der Regen immer schlimmer und man musste in einigen Passagen sehr aufpassen. Wir haben diese Herausforderung aber mit Bravour gemeistert." 

 

Text: Schubert Motorsport Pressemeldung

Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0