· 

BMW DTM-Teams bereit für das England-Gastspiel in Brands Hatch

München. Die sechste Runde der DTM-Saison 2019 führt die BMW DTM-Teams nach Großbritannien. Am kommenden Wochenende (10. und 11. August) werden in Brands Hatch die Saisonrennen Nummer elf und zwölf ausgetragen. Wie bereits im vergangenen Jahr fährt die DTM dabei auf der längeren Grand-Prix-Variante der traditionsreichen Strecke vor den Toren Londons.

 

Nach fünf Rennwochenenden ist Marco Wittmann (GER) als Gesamtdritter mit 118 Punkten bestplatzierter BMW Fahrer in der DTM-Fahrerwertung. Direkt dahinter folgt Philipp Eng (AUT) mit 111 Punkten auf Rang vier. In den zehn bisher ausgetragenen Rennen gab es für den neuen BMW M4 DTM mit Turbo-Antrieb fünf Siege: Wittmann stand dreimal auf der obersten Stufe des Treppchens, Eng und Bruno Spengler (CAN) gewannen je einmal. Dazu kommen fünf weitere Podiumsplatzierungen.

 

Der Zeitplan für Brands Hatch ist kompakter als an den anderen DTM-Rennwochenenden: Die gesamte Action auf der Strecke wurde auf zwei Tage komprimiert. Am Samstagmorgen findet zunächst ein freies Training statt, dann folgt das Qualifying und um 13.30 Uhr Ortszeit (14.30 Uhr MESZ) das erste der beiden Rennen. Der Sonntag beginnt mit dem zweiten Qualifying, ehe um 13.30 Uhr Ortszeit der zweite Lauf gestartet wird.

 

Stimmen vor dem DTM-Wochenende in Brands Hatch.

 

Jens Marquardt (BMW Group Motorsport Direktor):

„Brands Hatch ist ein Ort mit einer langen Motorsport-Historie, und wir freuen uns darauf, den begeisterten englischen Fans spannende DTM-Action zu bieten. Der komprimierte Zeitplan ist sicherlich eine Herausforderung für alle, denn es steht nur ein freies Training zur Verfügung, um auf diesem Kurs eine gute Abstimmung zu finden, ehe es bereits ins erste Qualifying geht. Wir sind jedoch überzeugt, dass dies unseren Teams und Fahrern mit dem neuen BMW M4 DTM mit Turbo-Antrieb gelingen wird. Wir haben bisher an jedem Rennwochenende der Saison einen Sieg und Podiumsplätze eingefahren und diese Bilanz wollen wir nun in Brands Hatch weiter ausbauen. Das Ziel lautet, vom ersten Training an gut aufgestellt zu sein und so viele Punkte wie möglich zu sammeln.“

 

Stefan Reinhold (Teamchef BMW Team RMG):

„Wir gehen hochmotiviert in das Rennwochenende in Brands Hatch. Marco Wittmann reist nach seinem starken Assen-Auftritt mit viel Rückenwind nach Großbritannien. Auch Bruno Spengler und Timo Glock haben die Pace, um ganz vorne mitzumischen. Wir werden das freie Training am Samstagmorgen nutzen, um unsere drei Fahrer bestmöglich vorbereitet in die Qualifyings und die Rennen zu schicken. Wir sind gerüstet für die Herausforderungen, die uns in Brands Hatch erwarten, und haben uns vorgenommen, bei der Vergabe der vordersten Plätze wieder ein deutliches Wort mitzureden.“

 

Bruno Spengler (#7 BMW Bank M4 DTM, BMW Team RMG, Fahrerwertung: 6., 77 Pkt.):

„Das Tolle an Brands Hatch ist, dass immer viele Zuschauer dorthin kommen. Dort spürt man auch die pure Motorsport-Historie. Die Fans können im Infield sehr viel vom Renngeschehen sehen. Allerdings kann man in Brands Hatch nur schwer überholen, aber die Strecke als solche ist eine große Herausforderung, und wenn die Abstimmung passt, dann macht sie sehr viel Spaß. Deshalb freue ich mich schon auf Brands Hatch.“

 

Marco Wittmann (#11 Schaeffler BMW M4 DTM, BMW Team RMG, Fahrerwertung: 3., 118 Pkt.):

„Nach dem Assen-Wochenende liegt das Momentum auf unserer Seite. Dort war ich der Fahrer, der am meisten Punkte gesammelt hat. Ich freue mich darauf, nach England zu kommen. Brands Hatch hat vom Layout her ein bisschen Ähnlichkeit mit Assen, vor allem mit den schnellen Kurven, die in das Waldstück führen. Aber die Strecke ist wesentlich enger, und dort ist es wahrscheinlich noch schwieriger, zu überholen. Ich freue mich auf das Wochenende und auf die längere Grand-Prix-Strecke, auf der wir seit dem vergangenen Jahr fahren. Wir hoffen, dass wir das Momentum aus Assen mit nach Brands Hatch mitnehmen und dort weiter Boden auf die Spitze gutmachen können.“

 

Timo Glock (#16 BMW M4 DTM, BMW Team RMR, Fahrerwertung: 12.,

33 Pkt.):

„Im vergangenen Jahr waren wir in Brands Hatch zum ersten Mal auf der längeren Streckenvariante unterwegs, und wir sind gespannt, wie unser neuer BMW M4 DTM dort in diesem Jahr funktioniert. Mir hat die Strecke im vergangenen Jahr gut gefallen, sie hat Spaß gemacht. Wir müssen nur versuchen, zwei konstant gute Rennen zu haben, und ich hoffe, dass wir dort wieder ein paar Punkte mitnehmen können.“

 

Bart Mampaey (Teamchef BMW Team RBM):

„Wir freuen uns auf ein tolles Wochenende, denn Brands Hatch ist ein echter Klassiker. Philipp Eng und Joel Eriksson mögen die lange Grand-Prix-Variante, und unser Rookie Sheldon van der Linde hat in dieser Saison bereits mehrfach bewiesen, dass er auf für ihn neuen Strecken sehr schnell gut zurechtkommt. Die Zutaten für ein erfolgreiches Wochenende sind gegeben. Der kompakte Zeitplan ist etwas ungewöhnlich, und es gilt, das freie Training am Samstag bestmöglich für die Vorbereitung auf die Qualifyings und die Rennen zu nutzen. Wir sind bereit und nehmen in Brands Hatch das Podium ins Visier.“

 

Philipp Eng (#25 ZF BMW M4 DTM, BMW Team RMR, Fahrerwertung: 4., 111 Pkt.):

„Ich freue mich extrem auf das Wochenende. Brands Hatch ist eine der coolsten Strecken im Kalender. Es ist auch klasse, dass wir dort wie im vergangenen Jahr auf der Grand-Prix-Variante fahren. Die Strecke ist eine Herausforderung, und im Qualifying muss man alles geben, um eine gute Runde zu fahren. Im Rennen müssen wir abwarten, wie es mit dem Überholen ist, aber ich denke, dass das Qualifying der Schlüssel zum Erfolg sein wird.“

 

Sheldon van der Linde (#31 Shell BMW M4 DTM, BMW Team RBM, Fahrerwertung: 13., 26 Pkt.):

„Ich war noch nie in Brands Hatch, von daher ist das wieder eine neue Strecke für mich. Aber ich denke, dass ich in diesem Jahr bisher mit neuen Strecken recht gut zurechtgekommen bin. In dieser Hinsicht sind wir also gut gerüstet. Wir bereiten uns auch beim Team im Simulator vor. Schauen wir also, wie es laufen wird. Insgesamt freue ich mich schon auf das Wochenende.“

 

Joel Eriksson (#47 CATL BMW M4 DTM, BMW Team RBM, Fahrerwertung: 10., 43 Pkt.):

„Brands Hatch ist eine Strecke, die viel Spaß macht. Im vergangenen Jahr war ich zum ersten Mal dort und musste den Kurs erst kennenlernen. Daher sind meine Erwartungen, dass ich dort dieses Mal ganz sicher besser sein werde als im vergangenen Jahr. Ich freue mich schon sehr darauf. Es ist eine coole Strecke, und es wird klasse sein, dort mit dem neuen BMW M4 DTM zu fahren.“

 

Text und Bild: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0