WRT Audi führt. Viele Zwischenfälle in den ersten Stunden

WRT-Audi führt nach den ersten vier Stunden bei den 24 Stunden von Spa. Regen und viele Zwischenfälle zeichnen das Rennen.

 

Das Rennen begann mit einem Start hinter dem Safety Car, aufgrund von Regen. Nach vier Runden folgte der reguläre start. Maro Engel verteidigte seine Führung bis zum ersten Stop. Jedoch bahnte sich Kevin Estre im Porsche von hinten an. 

Schon früh gab es viele Zwischen- und Unfälle, auch von Profis wie Nick Foster im HubAuto Corsa Ferrari. Nach dem Ende des zweiten Stints schaffte es Nick Tandy im Rowe Porsche mit der 998 nach vorne. Für eine lange Unterbrechung sorgte der Abflug von Jean Paul Buffin im 3Y Technology BMW. Dem Franzosen brach wahrscheinlich die Aufhängung am Ende der Kemmel Geraden, weswegen er hart einschlug und das Auto sowie die Leitplanke zerstörte.

Eine Stunde später wurde die Strecke wieder freigegeben und es entbrannte ein Kampf zwischen Tandy und Maxi Buhk im GruppeM Mercedes. Dieser wurde jedoch schnell vom Einschlag des Team Parker Racing Bentleys und einer weiteren FCY-Phase unterbrochen. 

Doch dann kam das unerwartete: 

Zuerst bekam der führende 998 Rowe-Porsche eine Durchfahrtstrafe für zu schnelles Fahren unter Gelb, dann auch der dann führende Orange 1 Lamborghini mit der 563. Daraufhin übernahm WRT die Führung.

 

Top3 Gesamt:

1. #1 WRT Audi: Robin Frijns/Nico Müller/Rene Rast

2. #88 AKKA ASP Mercedes: Vincent Abril/Fabian Schiller/Raffaele Marciello

3. #999 GruppeM Mercedes: Maxi Buhk/Maxi Götz/Lucas Auer

 

Führender Silver Cup:

#55 Attempto Audi: Steijn Schothorst/Pieter Schothorst/Mattia Drudi

 

Führender ProAm:

#74 Ram Racing Mercedes: Remon Vos/Darren Burke/Christiaan Frankenhout/Tom Onslow-Cole

 

Führender AmCup:

#188 Garage59 Aston Martin: Alexander West/Chris Harris/Chris Goodwin/Ross Gunn

 

Text: Max Renfordt

Bild:Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0