· 

Zweimal gecrasht: Für Steffi Halm ist schon in der ersten Runde Schluss

Iveco-Pilotin setzt jetzt alles auf die Sonntagsläufe

 

Crash in der zweiten Kurve, zweiter Crash kurz danach: Der erste Lauf in der FIAEuropameisterschaft des 34. Internationalen ADAC Truck-Grand-Prix auf dem Nürburgring war nicht der Lauf der Steffi Halm. Weil die 35-Jährige als erste ausgeschieden ist, muss sie den zweiten Lauf vom letzten Startplatz angehen – und setzt nun alles auf die beiden Läufe am Sonntag.

 

Dabei war ihr Start im ersten Lauf gut. Aber in der zweiten Kurve gab’s schon den ersten Dämpfer: In diese Linkskurve fuhr sie außen, André Kursim neben ihr auf der Innenspur. Und dann bekam ihr Iveco einen Schlag ab, der den hinteren linken Reifen ihres Trucks beschädigte. Steffi Halm sagte: “André hatte ein Problem mit Reifenresten auf der Strecke, hat er mir nachher gesagt.” Er wollte normal abbremsen, die Räder aber standen, dann rauschte er in Halms Truck hinein.

 

Halm versuchte weiterzufahren – und bekam kurz danach einen weiteren Schlag ab, diesmal von einem Mercedes. Diesmal war ihr vorderer linker Reifen dran, der erste Lauf damit für sie beendet. Danach sagte sie: “Das Feld ist so gut, im zweiten Lauf geht für mich vom letzten Startplatz nichts mehr. Ich setze jetzt alles auf morgen.” 

 

Text: ADAC Truck GP Presse

Bild: Richard Kienberger

Kommentar schreiben

Kommentare: 0