· 

Chevrolet im ersten Training vorne

Bei fast 40 Grad Außentemperatur im italienischen Misano konnten sich Duncan Huisman und Francesco Pastorelli im einzigen Chevrolet im GT4 European Series Feld die Tagesbestzeit sichern. Huisman setzte die Zeit auf dem schnellen Küstenkurs schon relativ früh und konnte nicht mehr von Platz eins verdrängt werden. 

Zweiter und damit schnellster im Silver Cup wurde der Alpine von Stéphane Lémeret und Pierre - Alexandre Jean vor dem PROsport Aston Martin von Akhil Rabindra und dem Österreicher  David Griessner. 

Das Wetter soll sowohl am Samstag als auch am Sonntag ähnlich bleiben, was vorallem den KTM-Teams entgegen kommen sollte, da diese aufgrund ihres geringen Gewichts sehr reifensparend sind. 

Morgen gehen die 34 GT4-Boliden schon um 09:00 Uhr wieder auf die Strecke und haben die Möglichkeit im zweiten freien Training ihre Boliden noch einmal einzustellen. Darauf folgen zwei Qualifyings und am späten Nachmittag das erste Rennen, der immer populärer werdenden Serie.

 

Text: Max Renfordt

Bild: GT4 European Series

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0