· 

Thomas Jäger vor ADAC GT4 Germany Heimspiel am Red Bull Ring

Für Thomas Jäger laufen die Vorbereitungen für das zweite Rennwochenende der ADAC GT4 Germany Saison 2019 derzeit auf Hochtouren. Am Wochenende vom 7. bis 9. Juni stehen für den schnellen Österreicher nämlich seine Heimrennen am Red Bull Ring am Programm.

 

Dort teilt sich Thomas Jäger wie gewohnt einen BMW M4 GT4 vom Team Hofor Racing by Bonk Motorsport mit Michael Schrey und möchte sich vor heimischer Kulisse von der besten Seite zeigen.

 

Nach dem Saisonauftakt, bei denen es vom 26. bis 28. April zum ersten rennmäßigen Aufeinandertreffen der GT4-Boliden in der Motorsport Arena Oschersleben kam, ist der Wiener nun bereit für sein Heimspiel.

 

Das Rennwochenende startet am Freitag dem 7 Juni mit zwei freien Trainings und dem ersten Qualifying. Am Samstag findet dann das erste von insgesamt zwei Rennen an diesem Wochenende statt. Sonntag steht dann das zweite Qualifying und auch das zweite Rennen auf dem Programm.

 

Die Rennen der ADAC GT4 Germany am Red Bull Ring werden von Sport 1 und Sport 1+ live im Fernsehen, sowie im Live-Stream auf sport1.de, adac.de/motrosport und youtube.com/adac übertragen. 

 

Die ADAC GT4 Germany startet in diesem Jahr erstmals und ist einer der stärksten GT4-Rennserie weltweit. Mit BMW, Audi, Aston Martin, Porsche, McLaren, KTM und Mercedes sind Sportwagen von sieben Marken vertreten.

 

Thomas Jäger: "Nach dem Saisonauftakt, wo wir zweimal auf P4 ins Ziel gekommen sind, aber auch leider ein Resultat dann nachträglich durch eine Strafe verloren haben, freue ich mich nun besonders auf meine Heimrennen am Red Bull Ring. Viele meiner Sponsoren, Partner, Familie, Freunde und auch Mitarbeiter von unserem Familienbetrieb werden dieses Wochenende vor Ort sein und mir die Daumen drücken. Das erhöht natürlich auch etwas den Druck, aber wir wollen uns speziell nach Oschersleben diesmal keinen Fehler erlauben und so weit vorne wie möglich mitmischen.

 

Das Rennwochende am Red Bull Ring ist für mich eines der Saisonhighlights und ich kann es kaum erwarten, bis es endlich losgeht."

 

 

Text und Bild: Thomas Jäger-Presse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0