· 

Thed Björk gewinnt das erste WTCR-Rennen in Zandvoort

Es hatte sich bereits angekündigt: Nachdem im Qualifying alle vier Lynks die ersten vier Plätze belegten, war klar, dass der Sieg an diesem Samstag nur über die chinesische Marke zu machen war. 

Das wurde auch schnell bestätigt. Thed Björk und Yvann Muller kamen perfekt vom Start weg und dominierten das Rennen auf dem Dünenkurs fort an. Einzig Mikel Azcona konnte in seinem Cupra stören und mit aufs Podium fahren. Eine starke Leistung war aber auch von Volkswagen zu sehen. Johan Kristoffersson fuhr in seinem Golf auf den vierten Platz. Auch Mehdi Bennani (P6) und der deutsche Benjamin Leuchter (P8) überzeugten und hoffen auf gute Aussichten für morgen.

Der Tabellenführer Néstor Girolami fiel dem Fakt zum Opfer, dass man auf dem Kurs am Meer nur schwer überholen kann. Er wurde fünfzehnter und sicherte sich wenigstens noch einen Punkt.

 

Morgen geht die Action schon um 8:00 Uhr mit dem nächsten Qualifying weiter.  Danach folgen die beiden letzten Rennen des Wochenendes.

 

 

Text: Max Renfordt

Bild: FIA WTCR

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0