· 

BMW Motorsport News - Ausgabe 10/2019

DTM: Bruno Spengler startet auch 2019 im BMW Bank M4 DTM

Italian GT Championship: BMW Team Italia gewinnt ersten Saisonlauf

Blancpain GT World Challenge Asia: BMW Team Studie feiert perfekten Saisonauftakt

 

BTCC: Erster Sieg für West Surrey Racing beim Saisonstart in Brands Hatch

DTM: Bruno Spengler startet auch 2019 im BMW Bank M4 DTM. 

Die BMW Bank, Premium Partner von BMW M Motorsport in der DTM, und Bruno Spengler (CAN) bleiben sich treu: Auch in der Saison 2019 wird der Kanadier im mattschwarzen BMW Bank M4 DTM an den Start gehen. Spengler, der in diesem Jahr für das BMW Team RMG antritt, kämpft somit auch in der achten Saison in Folge im von den Fans „Black Beast“ getauften Tourenwagen um Punkte. Herzstück des Rennwagens ist, wie bei allen BMW DTM-Fahrzeugen, der neu entwickelte BMW P48 Zweiliter-Turbomotor. „Ich freue mich, auch in der Saison 2019 gemeinsam mit einem so tollen Partner wie der BMW Bank an den Start gehen zu dürfen“, sagt Spengler. „Wir haben bereits in der Vergangenheit viele gemeinsame Erfolge gefeiert. Mein Fahrzeug, das ‚Black Beast‘, ist inzwischen eine echte Institution in der DTM und bei den Fans sehr beliebt.“ Begonnen hat die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Premium Partner BMW Bank bereits 2012, im Jahr des DTM-Comebacks von BMW, als sich der Kanadier im mattschwarzen BMW M3 DTM den Titel in der Fahrermeisterschaft sicherte. „Wir nutzen die Partnerschaft für unsere gesamte Kommunikation, insbesondere zur Kundenaktivierung im BMW Bank Drivers Club. Die DTM bildet für uns die emotionale Brücke zum Kunden“, so Felix Hendrik Laabs, Leiter Marketing und Vertriebsservices der BMW Bank. Er ergänzt: „Und wie sich bereits in der Vergangenheit gezeigt hat, kommt Motorsport bei unseren Kunden sehr gut an.“ Spengler geht 2019 bereits in sein 15. DTM-Jahr. Bislang hat er 15 Siege und 49 Podiumsplatzierungen für sich verbucht. Wie schon in den Jahren zuvor absolviert er die Saison mit der Startnummer sieben.

 

Über die BMW Bank:

Die BMW Bank GmbH ist eine der führenden Automobilbanken in Deutschland mit einer Tochtergesellschaft in Frankreich sowie Zweigniederlassungen in Italien, Spanien und Portugal. Über 1.280 Mitarbeiter betreuen rund 1,2 Millionen Kunden (Stand: 31.12.2018). Die Produktpalette für Geschäfts‐und Privatkunden reicht von der Finanzierung über das Leasing sowie die Versicherung von Automobilen und Motorrädern bis hin zu individuellen Angeboten im Bereich Vermögensmanagement. Das Unternehmen hat eine Bilanzsumme von 26,6 Mrd. Euro und einen Einlagenbestand von rund 9,1 Mrd. Euro (Stand: 31.12.2017). Die BMW Bank GmbH ist Teil von BMW Group Financial Services. Nahezu jedes zweite BMW und MINI Neufahrzeug ist über BMW Group Financial Services finanziert oder verleast.

 

Italian GT Championship: BMW Team Italia gewinnt ersten Saisonlauf. 

Perfekter Einstand für BMW Motorsport Junior Erik Johansson (SWE) und das BMW Team Italia: Im ersten Endurance-Lauf der Saison, der in Monza (ITA) ausgetragen wurde, feierte der BMW Neuzugang an der Seite des ehemaligen BMW Motorsport Juniors und aktuellen BMW Werksfahrers Jesse Krohn (FIN) sowie Stefano Comandini (ITA) seinen ersten Sieg. Zuvor hatte das Trio am Samstagnachmittag die Poleposition in der GT3 Pro-Klasse geholt und damit die Weichen für den Sieg gestellt. Auch in der GT4-Klasse konnte sich das BMW Team Italia Platz eins in der Startaufstellung sichern. Im Rennen selbst verloren Giuseppe Fascicolo, Francesco Guerra und Andrea Fontana (alle ITA) im #207 BMW M4 GT4 jedoch an Boden, konnten sich am Ende des dreistündigen Rennens auf Rang drei der GT4-Klasse aber ebenfalls über einen Podiumserfolg freuen. Das zweite Rennwochenende der Saison, das zwei Sprint-Läufe umfasst, findet vom 3. bis 5. Mai in Vallelunga (ITA) statt.

 

Blancpain GT World Challenge Asia: BMW Team Studie feiert perfekten Saisonauftakt. 

Für das BMW Team Studie hätte der Saisonauftakt der Blancpain GT World Challenge Asia, der an diesem Wochenende auf dem Sepang International Circuit (MAS) ausgetragen wurde, nicht besser verlaufen können. Von Beginn an zeigten Takayuki Kinoshita und Sunako Jukuchou (beide JPN) im #81 BMW M4 GT4 eine überragende Performance und verwiesen die GT4-Konkurrenz auf die hinteren Plätze. Zunächst sicherten sich die beiden BMW Piloten die Poleposition, anschließend folgte der erste Rennsieg am Samstag. Auch an Tag zwei führte kein Weg an dem Duo vorbei. Am Ende feierten sie den zweiten Sieg im zweiten Rennen der Saison. Die nächste Runde der Blancpain GT World Challenge Asia wird vom 11. bis 12. Mai auf dem Chang International Circuit in Thailand ausgetragen.

 

BTCC: Erster Sieg für West Surrey Racing beim Saisonstart in Brands Hatch. 

Auch in der British Touring Car Championship (BTCC) drehten sich an diesem Wochenende nach der Winterpause wieder die Räder. In Brands Hatch (GBR) feierte die Serie traditionsgemäß ihren Auftakt. Und das Team von West Surrey Racing startete erfolgreich in die Saison. Nach Schwierigkeiten und Rang 15 in Rennen eins zeigte Andrew Jordan (GBR) im neuen #77 BMW 330i M Sport von Starplatz 15 eine überragende Aufholjagd und sicherte sich den Sieg im zweiten Lauf. Seine beiden Teamkollegen, der amtierende BTCC-Champion Colin Turkington und Neuzugang Tom Oliphant (beide GBR), belegten in Rennen eins die Positionen 19 und 22. Im zweiten Lauf kamen sie auf den Positionen 14 und 15 ins Ziel. Im dritten Rennen am Sonntagabend überquerten Turkington und Oliphant auf den Plätzen fünf und sechs die Ziellinie. Jordan musste nach Problemen mit Rang 24 Vorlieb nehmen. Auch Stephen Jelley (GBR), der für Team Parker Racing im BMW 125i M Sport mit der Startnummer zwölf ins Rennen ging, sammelte am ersten Rennwochenende der Saison wichtige Punkte. Er belegte die Positionen sieben, sechs und drei.

 

Text und Bild: BMW Motorsport

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0