Acht Marken kämpfen um den Sieg beim zweiten Lauf der Intercontinental GT Challenge in Laguna Seca

Am kommenden Wochenende findet der zweite Saisonlauf der Intercontinental GT Challenge im amerikanischen Laguna Seca statt. Mit von der Partie sind 16 GT3 Fahrzeuge von acht verschiedenen Marken. Insgesamt umfasst das Starterfeld für das achtstündige Rennen 20 Fahrzeuge, die durch drei GT4 und einen Lamborghini Huracan Trofeo ergänzt werden. 

 

Nachdem sich das Team von GruppeM Racing den IGTC-Sieg bei den 12h von Bathurst sichern konnte, werden in Kalifornien die Karten neu gemischt. Das übersichtliche Feld von 16 Fahrzeugen soll hierbei nicht täuschen, denn wer sich die Starterliste genau anschaut, stellt fest, dass sich hier die Elite der GT3 Szene trifft. Ob Dries Vanthoor, Augusto Farfus, Maxime Soulet, Maxi Buhk oder Renger van der Zande, die Fahrernamen versprechen ein heißes Event. Das Rennen startet am kommenden Samstag um 16:30 Uhr deutscher Zeit.

 

Bild: Dirk Bogaerts (SRO)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0