· 

Griessner und Sarhy als zweites GT4-Duo bei PROsport Performance

Besetzung: David Griessner/Jérémy Sarhy und Florian Thoma/Akhil Rabindra

PROsport-Teamchef Esser: „Wir setzen bewusst auf vier junge Talente“

Erste Testfahrten mit dem Aston Martin Vantage GT4 bis Freitag in Barcelona

 

Wiesemscheid (13. März 2019) Der 24-jährige Österreicher David Griessner und der erst 19 Jahre alte Franzose Jérémy Sarhy komplettieren das Aufgebot von PROsport Performance für die GT4 European Series. Griessner/Sarhy sowie der Schweizer Florian Thoma (23) und der Inder Akhil Rabindra (22) werden die beiden neuen Aston Martin Vantage GT4 in der GT4- Europameisterschaft pilotieren, die bereits in vier Wochen (12.-14. April) im italienischen Monza in die neue Saison startet. PROsport Performance gewann 2013 die Fahrer-Wertung sowie 2016 den Fahrer- und Team-Titel der GT4 European Series. Als offizieller Race-Partner von Aston Martin Racing (AMR) setzt das Team aus Wiesemscheid am Nürburgring die beiden Aston Martin Vantage GT4 auch in der neuen ADAC GT4 Germany ein, darüber hinaus zwei Vantage GT3 im ADAC GT Masters.

 

„Wir vertrauen bewusst auf vier junge Talente. Das gehört seit jeher zur Philosophie von PROsport Performance“, erklärt Teamchef Christoph Esser. „David Griessner ist uns in der VLN Langstrecken-Meisterschaft auf der Nürburgring-Nordschleife positiv aufgefallen, und Jérémy Sarhy ist der jüngste in diesem Quartett und hat als zweitbester Rookie im französischen Porsche-Carrera-Cup eine exzellente Visitenkarte abgegeben.“

 

David Griessner stand bereits 2006 als Bambini-Kart-Pilot erstmals ganz oben auf dem Siegerpodest. Drei Jahre später wurde er Deutscher Amateur-Kart-Meister, ehe er 2011 in das ADAC Formel Masters einstieg. Mit neun Siegen gewann der am 03. September 1994 in Saalfelden geborene Griessner in der ADAC ProCar seinen ersten Tourenwagen-Titel. Ab 2015 wechselte der Student der Rechtswissenschaft auf die Nürburgring-Nordschleife in die VLN Langstrecken Meisterschaft und triumphierte in der vergangenen Saison sowohl in der Fahrer- als auch in der Junior-Wertung des BMW M235i Racing Cups.

 

„Nach dem Gewinn des BMW M235i Racing Cups war es für mich ein logischer Schritt, in die GT4 zu wechseln. Die GT4 European Series ist eine starke Meisterschaft, in der sowohl die Qualitäten des Fahrers als auch des Teams gefragt sind. PROsport Performance kenne ich bereits aus der VLN, so kam auch der Kontakt zustande. Ihr GT4-Erfahrungsschatz ist enorm, davon kann ich nur profitieren“, sagt David Griessner. „Und der wunderschöne Aston Martin Vantage GT4 ist das Tüpfelchen auf dem i dieses starken Pakets.“

 

Jérémy Sarhy kann trotz seiner erst 19 Jahre schon auf zwölf Jahre Erfahrungen im Motorsport bauen. 2007 begann auch seine Laufbahn klassisch im Kart-Sport, und nach diversen Titeln in nationalen Meisterschaften wechselte er 2016 in den französischen Renault-Clio-Cup. Auf Anhieb glänzte der am 04. August 1999 in Bordeaux geborene Sarhy als bester Rookie, nach dem vierten Gesamtrang im Folgejahr stieg er 2018 in den französischen Porsche-Carrera-Cup auf. Im Team von Sebastien Loeb Racing bestritt er den hartumkämpften Markenpokal als Teamkollege von Valentin Hasse-Clot, der 2019 ebenfalls im Team von PROsport Performance im Aston Martin Vantage GT3 im ADAC GT Masters startet. Einträchtig beendeten Hasse-Clot und Sarhy die Porsche-Saison auf den Positionen fünf und sechs, Sarhy zudem als zweitbester Rookie des Cups.

 

„Ein neues Team, ein neues Auto, ein neuer Teamkollege, eine neue Rennserie mit neuen Rennstrecken - auf mich wartet eine wirklich große Herausforderung, auf die ich mich sehr freue. Allein der Anblick des neuen Aston Martin Vantage GT4 motiviert mich ungemein – was für ein tolles Rennauto“, so Jérémy Sarhy. „PROsport Performance kennt die GT4 European Series durch und durch, was mir und meinem Teamkollegen bestimmt zu Gute kommt.“

 

Erste Erfahrungen mit dem Aston Martin Vantage GT4 sammeln Jérémy Sarhy und David Griessner bei Testfahrten in Barcelona. Den viertägigen Test auf dem Grand-Prix-Kurs in Spanien, der bis zum 15. März dauert, absolviert PROsport Performance mit dem Testauto von Aston Martin Racing (AMR).

 

Zu den sechs Rennen der GT4 European Series zählen neben dem Auftakt in Monza (Italien/12.-14 April) Brands Hatch (England/04.-05. Mai), Paul Ricard (Frankreich/31. Mai bis 02. Juni), Misano (Italien/28.-30. Juni) und Zandvoort (Niederlande/12.-14. Juli) sowie das Finale vom 30. August bis 01. September auf dem Nürburgring, der Hausstrecke von PROsport Performance.

 

Text und Bild: PROsport Performance

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Folge uns auf: