· 

Mission Titelverteidigung: Mühlner Motorsport wieder mit Porsche 911 GT3 Cup und Porsche Cayman GT4 in der Deutschen Langstrecken Meisterschaft auf dem Nürburgr

Wie im vergangenen Jahr wird Mühlner Motorsport in der Deutschen Langstrecken Meisterschaft auf dem Nürburgring (VLN) in den Klassen Cup 2 (911 GT3 Carrera Cup) und Cup 3 (Cayman GT4 Trophy) an den Start gehen.

 

Auf dem 2018er Meisterauto der Cup 2 Klasse mit der Startnummer 123 werden in der kommenden Saison zwei bekannte Gesichter ins Steuer greifen, aber auch ein Neuzugang ist zu vermelden: Jörn Schmidt-Staade, amtierender AM Meister im Porsche Carrera Cup Deutschland, wird Marcel Hoppe und Moritz Kranz unterstützen. 

 

Die Fahrerplanung für den zweiten 911er #124 ist noch nicht ganz abgeschlossen, hier möchte Mühlner Motorsport eine ausgeglichene und konkurrenzfähige Fahrerpaarung an den Start bringen.

 

In der Cup 3 Klasse, der Porsche Cayman GT4 Trophy, wird Mühlner Motorsport zwei neue Porsche Cayman GT4 CS vom Typ 718 an den Start bringen. Auf der Startnummer 969 werden sich Thorsten Jung und Fidel Leib mit einem weiteren Fahrer das Cockpit teilen. An der Fahrerpaarung für die #979 wird noch gearbeitet: „Wir haben nach dem Sieg in der Cayman Trophy 2017 und 2018 für 2019 sehr viel Nachfrage für die neuen "Caymänner" und sind jetzt dabei homogene Fahrer Mannschaften zu bilden. Das ist die Grundvoraussetzung um erfolgreich zu sein. Eine Titelverteidigung wäre schon großartig; das wäre dann quasi ein Hattrick in der Cayman Trophy,“ sagt Bernhard Mühlner.

ADAC 6h Qualifikationsrennen und ADAC 24h-Rennen

Auch 2019 wird Mühlner Motorsport beim ADAC 24-Stunden-Rennen auf der Nürburgring Nordschleife am Start sein. Das wird dann die 44. Teilnahme an einem 24-Stunden-Rennen in der langen Firmengeschichte des erfolgreichen Teams sein.

 

Das ADAC 6-Stunden-Rennen, das sogenannte "Qualy-Rennen" steht natürlich zur Vorbereitung auch auf dem Programm von Mühlner Motorsport.

Bernhard Mühlner: "Die 24h auf der Nürburgring Nordschleife sind ein Highlight im Rennkalender und natürlich werden wir versuchen den Doppelsieg mit unseren Porsche Cayman GT4 CS aus dem letzten Jahr zu wiederholen. Ergänzend dazu werden wir 2019 auch mit den 911 GT3 Cup Fahrzeugen an den Start gehen".

 

Bild: Max Bermel

Text: Mühlner Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0