· 

Mit neuem Design nach Daytona

Vom 24. bis 27. Januar steht für MONTAPLAST by Land-Motorsport mit den Rolex 24 at Daytona das erste Rennen 2019 auf dem Plan – und damit direkt eines der Saisonhighlights. Beim Langstreckenspektakel geht die Mannschaft mit Christopher Mies, Dries Vanthoor, Ricardo Feller und Daniel Morad an den Start. Das Quartett pilotiert einen Audi R8 LMS GT3, der in Daytona erstmals im neuen Design fahren wird.

 

Der Lauf der IMSA WeatherTech SportsCar Championship ist ein echter Klassiker und Saisonauftakt für eine Vielzahl namhafter Teams aus der ganzen Welt. Dementsprechend stark besetzt ist das Feld jedes Jahr. Zur 57. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens stehen insgesamt 47 Fahrzeuge am Start – darunter das Team von MONTAPLAST by Land-Motorsport mit der #29.

 

Die neueste Version des Audi R8 LMS GT3 testeten Mies, Vanthoor, Feller und Morad bereits Anfang Januar beim Roar before the 24. Damals strahlte der Bolide aber noch nicht im neuen Glanz. „Wir bei Land-Motorsport wollen uns stets weiterentwickeln und immer neue Wege gehen. Daher haben wir uns für dieses neue Design entschieden“, erklärt Team-Manager Christian Land. „Berzerkdesign hat uns ein tolles Design entworfen und ich freue mich schon, das Fahrzeug auf der Strecke zu sehen.“

2019 geht die Mannschaft zum dritten Mal beim 24-Stunden-Rennen an den Start. Nachdem sie 2017 Platz zwei holte und im darauffolgenden Jahr eine Zeitstrafe eine mögliche Top-3-Platzierung verhinderte, will die Truppe rund um Wolfgang und Christian Land 2019 wieder auf das Podest klettern.

 

Im Rahmen der 24 Stunden von Daytona treten die Teams in vier unterschiedlichen Klassen an. MONTAPLAST by Land-Motorsport kämpft in der GTD-Klasse, der Kategorie der GT3-Fahrzeuge, um die Plätze. Des Weiteren starten Boliden im GTLM-Klassement sowie in der Klasse Le Mans Prototype 2 (LMP2) und Daytona Prototype international (DPi).

 

Der Saisonauftakt der US-amerikanischen Langstreckenserie wartet an vier Tagen traditionell mit allerhand Trackaction auf:

 

Donnerstag, 24. Januar

10:20 – 11:05 (16:20 – 17:05 dt. Zeit) Training 1

13:30 – 14:25 (19:30 – 20:25) Training 2

15:35 – 15:50 (21:35 – 21:50) Qualifying GTD-Klasse

19:00 – 20:30 (Freitag, 1:00 – 2:30) Training 3

Freitag, 25. Januar

10:00 – 11:00 (16:00 – 17:00) Training 4

Samstag, 26. Januar

14:35 (20:35) Start Rolex 24 at Daytona

 

Auf der offiziellen Website der IMSA WeatherTech SportsCar Championship können die Trainingssessions und das Qualifying sowie das 24-Stunden-Rennen im Livestream verfolgt werden.

 

Text und Bild: Land Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0