· 

CATSBURG UND FARFUS TESTEN ERSTMALS FÜR HYUNDAI

Nicky Catsburg und Augusto Farfus haben in Portugal erstmals den Hyundai i30 N TCR getestet, als die Hyundai-Kundensport-Abteilung in die Vorbereitungen für 2019 gestartet ist.

 

Sowohl Catsburg als auch Farfus sind neu im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR). Sie stoßen 2019 zur Riege der Hyundai-Fahrer um Norbert Michelisz und WTCR-Champion Gabriele Tarquini. Beim Test am Autódromo Internacional Algarve von Portimão traf das Quartett zum ersten Mal aufeinander.

 

Am ersten Tag teilten sich Michelisz und Tarquini die Testarbeit. Sie führten Funktionstests durch und analysierten unterschiedliche Konfigurationen für Dämpfer und Federn, um Prüfstandsversuche der Hyundai-Ingenieure zu verifizieren.

 

Catsburg und Farfus übernahmen am zweiten Tag. Beiden gelangen sofort konkurrenzfähige Rundenzeiten. Entsprechend positiv äußerten sich die beiden WTCR-Neulinge anschließend über die Leistung und die Balance des südkoreanischen Fahrzeugs.

 

„Als ich erstmals im Hyundai i30 N TCR saß, spürte ich sofort, dass dieses Auto ganz anders ist als alles, was ich davor bewegt hatte. Es war eben meine erste Fahrt in einem TCR-Fahrzeug“, erklärt Catsburg. „Das Handling aber ist ähnlich zu den frontgetriebenen Autos, die ich in der Vergangenheit bewegt habe. Du musst auf ähnliche Weise Druck machen, um die Leistung herauszuholen. Gabriele hat bei der Entwicklung wirklich großartige Arbeit geleistet. So viel steht fest. Hyundai Motorsport und seine Kunden haben ein sehr starkes Paket geschaffen.“

 

Farfus klang ebenfalls zufrieden. Er sagte: „Ich fuhr erstmals seit 2006 wieder mit einem frontgetriebenen Auto. Doch ich fühlte mich schon nach meinen ersten Runden im Hyundai i30 N TCR wohl und konnte Druck machen. Vorab hatten Gabriele und Norbi erklärt, was von der Balance und dem Chassis zu erwarten sein würde. Ihre Erfahrung hat sehr geholfen. Trotzdem war ich angenehm überrascht davon, wie schnell ich auf Tempo kam. Das ist ein schöner Auftakt in die Feiertage und die Winterpause. Diesen erfolgreichen ersten Test und das positive Gefühl im Auto nehme ich mit ins neue Jahr und zum Hyundai-Kundenteam in den FIA WTCR 2019.“

 

Sobald die Kundensport-Abteilung von Hyundai Motorsport die Fahrer-Team-Zuordnung festgelegt hat, sollen weitere Probefahrten in Vorbereitung auf den von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup 2019 erfolgen – allerdings erst im neuen Jahr.

 

Bild und Text: FIA WTCR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Partner:

 

Folge uns auf: