· 

"KÖNIG VON MACAO" HUFF WILL SIEGESREKORD IM WTCR AUSBAUEN

Rob Huff peilt beim Saisonfinale des von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcups 2018 in Macao seinen bereits zehnten Sieg auf dem Guia Circuit an.

 

Rob Huff, der im von OSCARO präsentierten FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) einen Volkswagen Golf GTI TCR für Sébastien Loeb Racing fährt, ist auf dem Guia Circuit in Macao mit neun Siegen der Rekordsieger. Eben auf diesem Stadtkurs geht vom 15. bis 18. November das WTCR-Rennen von Macao und damit das Saisonfinale 2018 über die Bühne.

 

Wenngleich er selbst im WTCR-Titelkampf seit Saisonmitte keine Rolle mehr spielt, nimmt Huff auf dem 6,120 Kilometer langen Stadtkurs in Macao seinen zehnten Sieg ins Visier. Warum er auf der schwierigen Strecke so gut zurecht kommt, erklärt der FIA Tourenwagen-Weltmeister von 2012 im Interview.

„Ich kenne die Strecke ganz genau, weil ich auf alle Details achte. Ich weiß, wo die Bodenwellen sind und wie die Leitplanken verlaufen„, sagt Huff und vergleicht: „Viele Leute sagen, die Nürburgring-Nordschleife sei die schwierigste Rennstrecke der Welt. Ich aber glaube, dass Macao die schwierigste Rennstrecke der Welt ist, denn dort gibt es von Jahr zu Jahr etwas Neues – neue Bodenwellen und andere neue Dinge, die es zu erlernen gilt.“

„Ich will nicht sagen, dass ich stärker attackiere als andere, aber es scheint so, dass ich eine natürliche Balance finde, die es mir erlaubt, schnell zu fahren, das Limit dabei aber nicht zu überschreiten„, sagt Huff und verrät: „Es ist eine Kombination aus der Abstimmung des Autos und der Art und Weise, wie ich fahre.“

 

Rob Huffs neun Macao-Siege im Überblick:

2008: Rennen 2 (Chevrolet Lacetti)

2009: Rennen 1 (Chevrolet Cruze)

2010: Rennen 1 (Chevrolet Cruze)

2011: Rennen 1 und Rennen 2 (Chevrolet Cruze)

2013: Rennen 2 (SEAT León)

2014: Rennen 2 (LADA Granta)

2015: Rennen 1 (Honda Civic Type R TCR)

2017: Hauptrennen (Citroën C-Elysée WTCC)

 

Text und Bild: FIA WTCR

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 

Folge uns auf: