FIA GT Nations Cup gibt weitere Nationen bekannt

Für das erstmals ausgetragene Nationenevent am ersten Dezember in Bahrain, wurden am heutigen Dienstag die nächsten Nationen präsentiert. Dazu zählen die Länder Dänemark, Türkei, Großbritannien, Hong Kong und China. 

Bislang ist Ferrari die Marke, die am meisten Fahrzeuge bei der Premiere des FIA GT Nations Cup stellt. Aktuell befinden sich nicht weniger als acht Fahrzeuge aus Maranello, je zwei Mercedes und Porsche, sowie je ein Audi, McLaren und Nissan. Laut der Pressemeldung des SRO, wird der restliche Teil der Starterliste im Laufe der Woche veröffentlicht werden. Würde man wie bereits bei den anderen Verkündigungen erneut fünf Nationen nennen, so käme man am Ende auf ein Starterfeld von insgesamt 20 Nationen. 

 

Vorläufige Starterliste FIA GT Nations Cup Bahrain

 

Starter

Nation

Team

Fahrer 1

Fahrer 2

Fahrzeug

1

Belgien

Belgian Audi Club Team WRT

Mike den Tandt

Charles Weerts

Audi R8 LMS

2

Großbritannien

AF Corse

Christopher Buncombe

Christopher Froggatt

Ferrari 488 GT3

3

Italien

AF Corse

Piergiuseppe Perazzini

Matteo Cressoni

Ferrari 488 GT3

4

Japan

AF Corse

Ken Seto

Tamotsu Kondo

Ferrari 488 GT3

5

Weißrussland

AT Racing

Alexander Talkanitsa Sr.

Alexander Talkanitsa Jr.

Ferrari 488 GT3

6

Dänemark

Formula Racing

Johnny Laursen

Nicklas Nielsen

Ferrari 488 GT3

7

Thailand

Kessel Racing TP12

Piti Bhirombhakdi

Pasin Lathouras

Ferrari 488 GT3

8

Deutschland

Rinaldi Racing

Alexander Mattschull

Nico Bastian

Ferrari 488 GT3

9

Russland

Rinaldi Racing

Rinat Salikhov

Denis Buletov

Ferrari 488 GT3

10

Schweden

Garage 59

Alexander West

Victor Bouveng

McLaren 650S GT3

11

Frankreich

AKKA-ASP Team

Jean-Luc Beaubelique

Jim Pla

Mercedes-AMG GT3

12

Türkei

Ram Racing

Salih Yoluc

Ayhancan Guven

Mercedes AMG GT3

13

Hongkong

KCMG

Shiu Cheong Charles Kwan

Cheuk Wai Andy Yan

Nissan GT-R Nismo GT3

14

Australien

Herberth Motorsport

Stephen Grove

Brenton Grove

Porsche 911 GT3 R

15

China

Herberth Motorsport

Li Chao

Ye Hongli

Porsche 911 GT3 R

16

 

 

 

 

 

17

 

 

 

 

 

18

 

 

 

 

 

19

 

 

 

 

 

20

 

 

 

 

 

 

Text: Max Bermel

Bild: SRO

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Partner:

 

Folge uns auf: