· 

DTM-Kalender 2019 mit neuen Rennstrecken und neuem Rahmenprogramm

Rahmenprogramm u.a. mit der neuen W Series, Formel 3 und Porsche Markenpokalen

Künftig dabei: Der legendäre TT Circuit in Assen und der Circuit Zolder

Tickets für den Auftakt 2019 bereits am Wochenende in Hockenheim erhältlich


Nächster Paukenschlag in der DTM: Einen Tag nach der Verkündung des Einstiegs von R-Motorsport als lizensiertes Team von Aston Martin verkündet die DTM-Dachorganisation ITR die Kooperation mit der neu geschaffenen W Series. Die Rennserie, in der ausschließlich Mädchen und junge Frauen gegeneinander antreten und gefördert werden, trägt ihre Rennen zunächst exklusiv im Rahmenprogramm der DTM aus.


Der heute veröffentlichte DTM-Kalender 2019 umfasst neun Rennwochenenden. Die Saison beginnt wie gewohnt auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg (3.–5. Mai 2019), wo auch das Saisonfinale (4.–6. Oktober 2019) stattfinden wird. Die Standorte der drei weiteren Rennwochenenden in Deutschland, der Norisring, der Lausitzring sowie der Nürburgring, gehören ebenfalls weiterhin zum festen Stamm des DTM-Kalenders. Darüber hinaus macht die DTM viermal im europäischen Ausland Station. Während die Rennstrecken in Misano (Italien) und Brands Hatch (Großbritannien) schon 2018 zum Programm der Tourenwagen-Serie gehörten, ist mit dem legendären TT Circuit im niederländischen Assen eine neue Rennstrecke erstmals im Kalender vertreten. Zudem feiert die DTM auf dem Circuit Zolder (Belgien) ihr Comeback – also an dem Ort, an dem die DTM am 11. März 1984 ihr erstes Rennen austrug, damals noch unter dem Titel „Deutsche Produktionswagen-Meisterschaft“.

„Wir setzen weiterhin auf eine ausgewogene Mischung aus Veranstaltungen an Deutschlands beliebtesten Motorsport-Standorten sowie attraktiven Rennstrecken in weiteren, großen europäischen Märkten“, sagt ITR-Geschäftsführer Achim Kostron. „2018 haben wir nach längeren Pausen unsere Comebacks in Großbritannien und Italien gegeben – zwei Länder mit großer Motorsport-Tradition und begeisterungsfähigem Publikum. Hier ist es uns sehr wichtig, als DTM weiter Fuß zu fassen und unsere Fan-Basis zu erweitern. Ganz besonders freue ich mich auf die DTM-Premiere auf der Grand-Prix-Strecke in Assen. Die Niederlande ist traditionell fester Bestandteil unseres Kalenders und 2019 präsentieren wir uns zum ersten Mal auf dem traditionsreichen TT Circuit. Und das Comeback in Zolder, sozusagen der ‚Geburtsstätte‘ der DTM, hat natürlich einen ganz besonderen Charme.“

Weltpremiere: W Series zunächst exklusiv im DTM-Rahmenprogramm

In der kommenden Saison dürfen sich Motorsport-Fans auf ein komplett neu gestaltetes sportliches Rahmenprogramm bei den DTM-Veranstaltungen freuen – inklusive einer echten Weltpremiere. Die neu geschaffene, internationale W Series trägt ihre Rennen zunächst exklusiv bei der DTM aus. Die Ankündigung der Serie hat in dieser Woche für weltweite Aufmerksamkeit gesorgt. In baugleichen Formel-Fahrzeugen, die von 4-Zylinder-Turbomotoren mit 1,8 Litern Hubraum angetrieben werden und den neuesten Sicherheitsanforderungen des Automobil-Weltverbands FIA entsprechen, kämpfen die jungen Fahrerinnen aus der ganzen Welt nicht nur um Pole-Positions und Siege, sondern auch um ein Preisgeld in Höhe von 1,5 Millionen US-Dollar, um sich für höhere Aufgaben im internationalen Motorsport zu empfehlen.


Ebenfalls fester Bestandteil des DTM-Rahmenprogramms 2019: Die neu ausgeschriebene Formel-Serie der ITR-Tochter Formel 3 Vermarktungs GmbH, in der Fahrzeuge der aktuellen Formel-3-Europameisterschaft zum Einsatz kommen. Die Formel 3 wird bei allen DTM-Rennwochenenden dabei sein. Außerdem kehren Porsche Cup-Rennfahrzeuge nach einem Jahr Abwesenheit ins Rahmenprogramm der DTM zurück. So trägt u.a. der Porsche Carrera Cup Deutschland Rennen bei der DTM am Hockenheimring (Saisonauftakt) und am Norisring aus. In Zolder, Assen und am Nürburgring bereichert die Porsche GT3 CUP Challenge Benelux das DTM-Programm. Ebenfalls dreimal bei der DTM zu Gast: der beliebte Lotus Cup Europe (Assen, Brands Hatch, Nürburgring). Weitere Rennserien des DTM-Rahmenprogramms 2019 werden zu gegebener Zeit bekanntgegeben.


Stärkung des sportlichen Rahmenprogramms genießt Priorität

„Die Stärkung und Ausweitung unseres sportlichen Rahmenprogramms stand für 2019 ganz oben auf unserer To-Do-Liste“, sagt Kostron. „Wir sind sehr froh, dass wir mit der W Series eine innovative und professionelle Rennserie bei der DTM begrüßen dürfen. Dass die Organisatoren der W Series für ihr großartiges Vorhaben die DTM als Plattform gewählt haben, spricht für sich. Ganz besonders freuen wir uns auch auf die Rückkehr der beliebten Porsche-Rennfahrzeuge. Durch die Auftritte verschiedener Porsche Markenpokale ist der Sportwagen-Hersteller bei den meisten DTM-Events dabei. Nicht zu vergessen die Fortsetzung der Formel 3 im Rahmenprogramm der DTM, die uns ebenfalls am Herzen liegt. Kurzum: Wir bieten den Fans an der Rennstrecke reichlich Action.“


Die offiziellen ITR-Testfahrten vor Beginn der Rennsaison 2019 werden vom 15.–18. April 2019 auf dem Lausitzring ausgetragen – und markieren zudem den Auftakt zu einem besonderen Jubiläumsjahr in der DTM. DEKRA, eine der weltweit führenden Expertenorganisationen, ist nicht nur Eigentümer der östlichsten Rennstrecke Deutschlands, sondern auch seit 1989 Partner der DTM.


Vorverkauf startet bereits beim Saisonfinale 2018

Zuschauer, die an diesem Wochenende (12.–14. Oktober 2018) auf dem Hockenheimring Baden-Württemberg das große DTM-Saisonfinale verfolgen, haben erstmals die Gelegenheit, vor Ort Tickets für den Saisonauftakt 2019 (3.–5. Mai 2019) zu erwerben und sich als Erste die besten Plätze zu sichern. Der allgemeine Ticket-Vorverkauf für die gesamte DTM-Saison 2019 wird im November beginnen. Tickets werden dann wie gewohnt auf der offiziellen 

Webseite www.DTM.com/tickets sowie unter der Telefon-Hotline 01806 386 386 (0,20 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Festnetz, max. 0,60 Euro/Anruf inkl. MwSt. aus dem dt. Mobilfunknetz) erhältlich sein.


Die DTM-Termine 2019

15.–18. April, Lausitzring 

ITR-Test

3.–5. Mai, Hockenheim 

u.a. mit W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup Deutschland

17.–19. Mai, Zolder 

u.a. mit W Series, Formel 3, Porsche GT3 CUP Challenge Benelux, Belcar Endurance Championship

7.–9. Juni, Misano 

u.a. mit W Series, Formel 3

5.–7. Juli, Norisring 

u.a. mit W Series, Formel 3, Porsche Carrera Cup Deutschland

19.–21. Juli, Assen 

u.a. mit W Series, Formel 3, Porsche GT3 Cup Challenge Benelux, Lotus Cup Europe

10.–11. August, Brands Hatch 

u.a. mit W Series, Formel 3, Lotus Cup Europe 

23.–25. August, Lausitzring 

u.a. mit Formel 3

13.–15. September, Nürburgring 

u.a. mit Formel 3, Lotus Cup Europe, Porsche GT3 CUP Challenge Benelux

4.–6. Oktober, Hockenheim 

u.a. mit Formel 3

Vorbehaltlich der Zustimmung durch die DTM-Kommission. Die Termine und Austragungsorte der beiden gemeinsamen Events mit der japanischen SUPER-GT-Serie werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Text und Bild: DTM Presse

Partner:

 

Folge uns auf: