· 

Kurzmeldungen 02.10.2018

Kondo Racing bringt den neuen Nissan GT-R Nismo GT3 zum 24h Rennen an den Nürburgring

Wechselt Pro Sport Performance zu Aston Martin?

50 Jahre Barbarossapreis - Porschemodelle und Autogrammstunde mit Timo Bernhard

Black Falcon bekommt Sieg in Barcelona aberkannt

Kondo Racing bringt den neuen Nissan GT-R Nismo GT3 zum 24h Rennen an den Nürburgring

 

Das japanische Customerteam Kondo Racing, von Schauspieler und Sänger Masahiko Kondo bringt im kommenden Jahr den neuen Nissan GT-R Nismo GT3 beim 24h Rennen am Nürburgring an den Start. Zusammen mit Tsugio Matsuda, Mitsunori Takaboshi, Tomonobu Fujii wird auch Nordschleifenexperte Tom Coronel für die Mannschaft aus Fernost antreten. Starten wird man das Nordschleifendebüt auf Yokohama Reifen.

Wechselt Pro Sport Performance zu Aston Martin?

 

Am vergangenen Montag postete das Wiesemscheider Rennteam ProSport Performance ein Aston Martin Logo auf deren Instagram Account. Unter dem Beitrag spekuliert man auf einen möglichen Wechsel zu der britischen Edelmarke. Was genau dahinter steckt ist allerdings noch nicht klar. Möglich wäre jedenfalls ein Wechsel zum neuen Vantage GT4, den man sowohl in der GT4 European Series, als auch in der VLN oder der 24h Series einsetzen könnte. Dieser könnte den Porsche Cayman ablösen. Ob der neue GT3 Vantage dahinter steckt ist allerdings fragwürdig, da man in der 24h Series bereits einen Mercedes AMG GT3 einsetzt. Falls es zu einem Einsatz eines Aston Martins kommen sollte, wäre neben Porsche, Mercedes und Audi das vierte eingesetzte Fabrikat.

50 Jahre Barbarossapreis - Porschemodelle und Autogrammstunde mit Timo Bernhard

 

Beim kommenden Wochenende feiert der MSC Sinzig den 50. Barbarossapreis. Aus diesem Grund findet am Samstag um 11 Uhr eine Autogrammstunde mit Timo Bernhard statt. Auch eine kleine Ausstellung von Porschemodellen bringt der Motorsportclub aus Sinzig an den Nürburgring. Dazu gehören neben dem 24h Siegerfahrzeug aus diesem Jahr, der Porsche 919 Hybrid und der Porsche 911 GT2, welcher von 1997-1999 von Ulrich Galladé und Olaf Manthey pilotiert wurde. Letzterer ist zudem Mitglied im MSC Sinzig.

Black Falcon bekommt Sieg in Barcelona aberkannt

 

Durch das Abkleben des Ansaugtraktes verstieß das Meuspather Team Black Falcon gegen das Reglement und wurde daraufhin vom Rennen disqualifiziert. Auf Grund des Ausschluss verliert man nicht nur den Sieg sondern auch die Endurance Cup Meisterschaft an Marciello und AKKA Racing.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Partner:

 

Folge uns auf: