· 

Neuer Drei-Jahres-Vertrag: Die DTM fährt weiter am Nürburgring

  • „Wichtiger Baustein in unserer Zukunftsplanung“
  • Der Eifelkurs ist seit Beginn der DTM 1984 ununterbrochen im Kalender
  • Event-Konzept mit „Olé Party“ war erfolgreich

Eine 34-jährige Erfolgsgeschichte wird fortgesetzt: Die DTM startet auch künftig auf dem Nürburgring. Die ITR GmbH, Dachorganisation der DTM, hat mit der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG einen neuen Drei-Jahres-Vertrag vereinbart. „Dieser Vertrag ist ein wichtiger Baustein in unserer Zukunftsplanung“, sagt Frederic Elsner, ITR Head of Operations & Event Programm Manager. „Wir setzen weiter auf diese kontinuierliche, erfolgreiche Zusammenarbeit. Der Nürburgring ist eine Rennstrecke mit großer Strahlkraft und perfekter Infrastruktur. Fahrer, Teams und auch wir als DTM-Dachorganisation sind stets sehr gerne in der Eifel zu Gast. Ohne diesen Traditionskurs wäre die DTM nur schwer vorstellbar.“

„Die DTM gehört einfach zum Nürburgring und wird auch in den kommenden drei Jahren ein festes Highlight in unserem Eventkalender sein“, freut sich Mirco Markfort, Geschäftsführer der Nürburgring 1927 GmbH & Co. KG über den neuen Vertrag. „Die Rennserie hat bewiesen, dass sie ein Event-Konzept hat, das auf die Bedürfnisse der Motorsport-Fans eingeht. Bausteine wie Fan Village, Pit View und Fan Terrace sowie die diesjährige Kombination mit der ‚Olé Party‘ in der Müllenbachschleife haben den Besuchern ein abwechslungsreiches Erlebnispaket geboten.“

Der Nürburgring ist und bleibt die legendärste Rennstrecke Deutschlands. Der Eifelkurs steht für Motorsport-Tradition pur. Seit der Gründung der Tourenwagenserie 1984 war die DTM in jedem Jahr für mindestens ein Rennen zu Gast. In den Jahren 1988, 89, 90, 92 und 93 fuhren die DTM-Boliden sogar in der „Grünen Hölle“. Vier Runden waren auf der anspruchsvollen Nordschleife zu absolvieren, zwei dieser Rennen gingen an einem Tag über die Bühne. Seit dem Jahr 2002 kämpfen die Fahrer auf der 3,629 Kilometer langen Sprintstrecke um Punkte und Pokale.

Vor etwas mehr als einer Woche war René Rast der „King of the Ring“. Der Audi-Pilot holte 56 Punkte – die maximal mögliche Punktzahl. Das gab es in der DTM seit Einführung des aktuellen Rennformats noch nie. Samstag und Sonntag sicherte sich der Champion Pole-Position und Sieg. Ein großer Erfolg war in diesem Jahr auch die Kooperation mit der „Olé Party“ in der Müllenbachschleife, die gleichzeitig offizielle „DTM After Race Party“ am Samstag mit freiem Eintritt für DTM-Ticketinhaber war. Das Event-Konzept der ITR ging voll auf. Die DTM ist „Laut. Nah. Dran.“ Mehr als 2.000 DTM-Besucher nutzten die Gelegenheit, mit ihrem DTM-Ticket bei der größten Open-Air-Party Deutschlands mit vielen Größen der Schlagerszene vorbeizuschauen.

Der genaue Renntermin für das kommende Jahr, sowie die zu fahrende Streckenvariante, werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Die ITR steht in intensivem Kontakt mit bestehenden und potenziell neuen Veranstaltern. Die Veröffentlichung eines ersten Kalenderentwurfes ist für Oktober geplant.


Text: DTM

Bild: Max Bermel 

Partner:

 

Folge uns auf: