· 

SPANNENDER MIX AUS MOTORSPORT, MESSE UND FESTIVAL BEIM ADAC TRUCK-GRAND-PRIX

Bild: Nürburgring Media
Bild: Nürburgring Media

Nach zwei Jahren Pause gehen an diesem Wochenende vom 15. bis 17. Juli wieder die Race Trucks am Nürburgring an den Start. Die Fans erwartet ein vielfältiges Rahmenprogramm mit einigen Neuerungen. 

Packender Motorsport, offenes Fahrerlager, Country-Festival, Truck-Camp und die größte Industriemesse der Nutzfahrzeugbranche – kaum eine Veranstaltung am Nürburgring verspricht den Besuchern so viel Abwechslung wie der Internationale ADAC Truck-Grand-Prix, der vom 15. bis 17. Juli in der 35. Auflage stattfindet.

 

Im Mittelpunkt des sportlichen Teils stehen die Läufe der Goodyear FIA European Truck Racing Championship, bei denen sich Top-Piloten wie Jochen Hahn, Sascha Lenz und Norbert Kiss auf dem legendären Eifel-Rundkurs einen spannenden Schlagabtausch um wertvolle EM-Punkte liefern.

Der Int. ADAC Truck-Grand-Prix ist eines von acht Rennen der Goodyear FIA European Truck Racing Championship und bildet mit seinem Mix aus Motorsport, Messe und Festival zugleich den Saisonhöhepunkt der Serie.

 

Erstmals mit dabei sind in diesem Jahr auch Race Trucks der französischen Meisterschaft (FFSA Championnat de France Camions), die beim Rahmenrennen Mittelrhein Cup an den Start gehen. Eine Premiere feiert auch die neue Serie für LMP3 und Sport-Prototypen in Deutschland, Prototype Cup Germany. Der ADAC hat sich die Exklusivrechte an dem Sprintrennen dieser Serie für Deutschland vom Rechtehalter Automobile Club de l’Ouest (ACO), dem Veranstalter der 24h von Le Mans, gesichert.

Bild: Nürburgring Media
Bild: Nürburgring Media

„Wir freuen uns sehr, dass es nach zwei Jahren Pause endlich wieder los geht. Der diesjährige Truck-Grand-Prix mit Goodyear FIA European Truck Racing Championship, Mittelrhein Cup und Prototype Cup Germany lässt die Motorsport-Herzen höherschlagen. Dazu haben wir ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt“, blickt Marc Hennerici, Geschäftsführer vom Ausrichter ADAC Travel & Event Mittelrhein GmbH, voraus.

So wird den Besuchern abseits der Rennstrecke einiges geboten. Bereits am Freitag, 15. Juli finden mit dem ADAC/TÜV Rheinland TruckSymposium und dem Goodyear FIA ETRC-Innovation-Talk zwei hochkarätig besetzte Expertengespräche statt, bei denen Experten zu den Themen ,Große Herausforderungen für Güterverkehr und Logistik – FahrerInnen, Antriebswende, Infrastruktur‘ sowie ,Goodyear FIA ETRC – Plattform für nachhaltige Technologien im Transport- & Nutzfahrzeugsektor’ aktuelle Branchenthemen beleuchten werden.

Dem Thema ,Fachmangel Berufskraftfahrer‘ widmet sich erstmalig auch eine Jobmesse, welche Berufsinteressierte mit zukünftigen Arbeitgebern zusammenbringt. Die Messe im ring°boulevard ist öffentlich frei zugänglich.

 

Im Messepark findet hingegen die größte Industriemesse der Nutzfahrzeugbranche statt. Auf rund 10.000 Quadratmetern präsentieren sich die wichtigsten europäischen Lkw-Hersteller, Zulieferer und Spediteure der Öffentlichkeit.

Musikalische Highlights erwartet die Besucher am Freitag- und Samstagabend in der Müllenbachschleife, wo nach langer Zeit auch wieder die Country-Band Truck Stop dabei sein wird. Daneben sorgen die Lewinsky Coverband, die Crazy Crocodile Band, Brenner, Jessica Lynn, Nick Walker und Soulmatic dafür, dass es ordentlich etwas auf die Ohren gibt. Natürlich darf hierbei auch der Dauerbrenner Tom Astor nicht fehlen, der seit 1986 bei jedem County-Festival am Ring den ,Jungen Adler‘ fliegen lässt und seine Fans begeistert. Abgerundet wird das Motorsport-Spektakel wieder mit einem fulminanten Feuerwerk.

 

Text: Nürburgring Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0