Philipp Eng und Jordan Pepper prägen Startphase der 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Philipp Eng und Jordan Pepper waren die prägenden Figuren einer packenden Startphase der 50. ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring. Hinter dem Schweizer Jonathan Hirschi, der zunächst die von Luca Ludwig herausgefahrene Pole-Position des #26 octane126-Ferrari behauptete, gingen der Österreicher im #99 Rowe-BMW und der Südafrikaner im #7 Konrad-Lamborghini schon in der ersten Kurve zum ersten Mal auf Tuchfühlung. Eine Runde später kam Pepper dann an Eng vorbei auf Rang zwei und übernahm dann am Bergwerk – mit zwei Rädern im Gras – auch die Führung vom Ferrari. Eng konterte dann erfolgreich in der dritten Runde auf der Grand-Prix-Strecke vor der Ravenol-Kurve und schob sich seinerseits auf Platz eins. Hirschi dagegen verlor noch weitere Positionen.

 

Text: 24h Rennen Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0