BMW mit Doppelspitze im ersten Qualifying - ROWE Racing mit Bestzeit

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Das erste Qualifying dominierte von Beginn an der #98 ROWE Racing BMW M4 GT3, in dem zum Ende des Trainings Sheldon van der Linde mit 8.14,771 Minuten die absolute Bestzeit setzte. Lange bildeten der #27 TokSport WRT Porsche, #12 Mercedes AMG Team Bilstein AMG GT3 und #15 Audi Sport Team Phoenix R8 LMS GT3 eine homogene Verfolgergruppe, ehe Christian Krognes im #101 Walkenhorst BMW M4 GT3 für eine BMW-Doppelführung sorgte. Die Top 10 lagen schlussendlich innerhalb von nur 5,5 Sekunden inklusive des einzigen Aston Martin Vantage GT3 auf Platz 9. Schnellstes Team außerhalb der GT3 Fahrzeuge war auf Rang 15 der True Racing KTM X-Bow GT2 mit einer Rundenzeit von 8.22,270 Minuten. Aufgrund zu starker Beschädigungen der Reifenstapel nach einem Unfall des #131 Mühlner Motorsport Porsche 992 GT3 Cup wurde das Training 18 Minuten früher als geplant beendet. Schnellster Fronttriebler war der #830 Hyundai Elantra TCR auf Position 52.

#15 van der Linde / Vanthoor / Vervisch / Frijns (Audi R8 LMS GT3 Evo II)

Dries Vanthoor: „Das Auto fühlt sich gut an, aber wir müssen für das morgige Top Qualifying noch etwas arbeiten.“

#18 Olsen / Bamber / Tandy (Porsche 911 GT3R (991 II))

 

Dennis Olsen: „Es macht richtig viel Spaß wieder vor Fans zu fahren. Die ganzen Zelte und der Rauch vom Grillen. Am Fahrzeug nehmen wir nur noch die letzten Einstellungen vor.“

#20 Kurki-Suonio (Krohn) / Sims / Klingmann / Krütten (BMW M4 GT3)

Das Fahrzeug des BMW Junior Teams steht zu Beginn des Trainings noch in der Box und die Mechaniker arbeiten am Fahrzeug. Teamchef Thorsten Schubert: „Wir haben eine Undichtigkeit im Bereich des Tanks entdeckt. Das müssen wir genau checken und wenn alles funktioniert, fahren wir wieder raus.“

#55 Assenheimer / Trefz / Baumann / Apothéloz (Mercedes-AMG GT3)

Dominik Baumann: „Die Strecke hat sich seit dem Qualirennen etwas verändert. Jetzt gilt es darum, sich darauf einzustellen. Wir wollen nicht zu viele Runden absolvieren, um das Auto zu schonen. Toll, dass die Fans wieder da sind.“

#98 Catsburg / Edwards / van der Linde / Wittmann (BMW M4 GT3)

Marco Wittmann: „Momentan kommt es nur darauf an, sich auf die Strecke und das Auto einzustellen. Wir nutzen die Quali-Sessions, um den BMW auf das Top Qualifying vorzubereiten.“

 

Text: 24h-Rennen Media

Bilder: Max Bermel/Guido Alfes

Kommentar schreiben

Kommentare: 0