24h Rennen Nürburgring: TEIL 2 Das sagen die Fahrer zum Jahreshighlight

Bild: Guido Alfes
Bild: Guido Alfes

Moritz Kranz

KKrämer Racing | Porsche 992 GT3 Cup #127 | Cup2

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

"Ohne Fans ist alles doof" - als Fahrer freut man sich natürlich, dass die Fans wieder an der Strecke und im Fahrerlager sind. Die Fans machen einfach die gesamte Atmosphäre und den Flair der Veranstaltung aus und gerade auch der Austausch mit den Fans gehört dazu und umso schöner ist es, dass wir die Fans dieses Jahr wieder voll integriert haben!

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Ich denke wir sind in der Cup2 gut aufgestellt. Für das Team ist es das erste Jahr mit einem Fahrzeug oberhalb der GT4 Klasse und wir haben eine steile Lernkurve in allen Bereichen zu verzeichnen, von daher bin ich guter Dinge! Mit Black Falcon haben wir, wie auch in der NLS, einen sehr starken Gegner! Aber mit insgesamt elf Autos kann man letztendlich bei so einer Veranstaltung keine Vorhersagen machen.

3. Worauf freust du dich besonders?

Einfach auf die gesamte Veranstaltung. Der Spannungsaufbau bis zum Start, die tollen Fans an der Strecke, das Fahren in der Nacht.

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

Eine spezielle Vorbereitung gab es für mich nicht. Sport gehört ja zum üblichen Trainingsprogramm. In den Wochen vor dem 24h-Rennen war ich noch in der IMSA in Mid Ohio und bei der GT Open in Paul Ricard im Einsatz, so dass ich rein von der fahrerischen Perspektive voll im "flow" bin.

5. Zielsetzung?

Ziel ist es schon um den Klassensieg mitzufahren, ganz klar.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Carrie Schreiner

Girls Only WS Racing | BMW M4 GT4 | SP8T

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

Sehr wichtig, die letzten beiden Jahre waren doch sehr leise ohne die Fans, vor allem 2020. Das gehört zu diesem mega Event einfach dazu, genau wie der Bratwurstgeruch im Brünnchen!

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Dieses Jahr wird es gegen die Aston Martins sehr schwer, trotzdem ist es unser Ziel aufs Podium zu fahren. Am Ende kommt es darauf an ein saubereres Rennen zu fahren und ins Ziel zu kommen.

3. Worauf freust du dich besonders?

Die Mädels wieder zu sehen und endlich wieder auf der Nordschleife zu fahren.

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

Ich bin in Österreich und mache dort einige Tage ein Trainingscamp. Zudem beschäftige ich mich mit den Daten des letzten Rennens.

5. Zielsetzung?

Ankommen - Podium - vorallem Spaß

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Finn Unteroberdörster

TGR-E United | Toyota GR Supra GT4 | AT

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

Die Fans und die Campingplätze rund um die Nordschleife verbreiten die ganze Woche eine unvergleichlich gute Atmosphäre. Ich bin extrem happy, dass die Fans wieder zurück sind. Was auch für die Fahrer und die Fans immer noch toll ist, ist das beim 24-H Rennen immer noch großen Wert auf die Fannähe gelegt wird und man so als Team und Fahrer immer gute Gespräche mit den Fans führen kann !

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Wir fahren mit unserem Toyota GR Supra GT-4 in der AT-Klasse da wir mit rein synthetischen E-Fuel Kraftstoff fahren. Unser stärkster Gegner wird vermutlich über die Distanz der GT3 Cup von Four Motors sein welcher BOP bedingt schneller sein sollte. Unsere Chancen sind meiner Meinung nach trotzdem gut da unser Auto zuverlässig ist und unsere Fahrerpaarung sehr ausgeglichen ist.

3. Worauf freust du dich besonders?

Auf die Nachstints und im gesamten auf das ganze Wochenende, ich hatte ja leider Corona Pandemie bedingt 2 Jahre 24-H Rennen Pause.

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

Viele Onboards von VLN 3 vergleichen um mich noch weiter zu verbessern/vorbereiten und Ausdauersport. Ansonsten habe ich keine besonderen Rituale. Das Team von TGR-E United ist sehr gut organisiert und nimmt uns Fahrern somit viel organisatorische Arbeit ab.

5. Zielsetzung? 

Ankommen als erstes Team/Auto der Welt mit 100% synthetischen E-Fuel Kraftstoff bei einem internationalen  Langstreckenrennen und am besten noch mit dem Klassensieg.

Bild: Anna Wolf
Bild: Anna Wolf

Manuel Amweg

Teichmann Racing | KTM X-Bow GTX | |Cup X

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

Ohne Fans macht das Rennenfahren keinen Spaß. Sie sind ein wichtiger Bestandteil des Geschehens. Und am Nürburgring rund um die Nordschleife noch viel mehr. Die Partys rund um die Strecke sind einzigartig und machen die Nacht zum Tag.

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Insgesamt startet das Team mit drei KTM GTX. Unser Auto #162 hat sicher am wenigsten Erfahrungen mit dem KTM. Aber ich glaube wir (Flo-Tim-Dirk-Manu), haben etwa die gleiche Rennpace und das könnte für uns im Endeffekt sehr nützlich sein.

Die #161 sehe ich am stärksten besetzt von den GTX. Aber das Rennen ist lange und am Schluss entscheiden mehrer Faktoren wer gewinnt.

3. Worauf freust du dich besonders?

Zum ersten mal auf die Strecke zu fahren und die Atmosphäre zu spüren. Das muss man einfach geniessen. Und unser Auto ist ein Publikumsliebling und das Interesse wird riesig sein.

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

Für mich ist es das 6. 24h Rennen am Nürburgring. Wichtig für mich ist es locker zu bleiben und es einfach zu genießen.

Ich bin kein Profi-Rennfahrer und man weiß nie ob man so eine Chance nochmals bekommt. Spezielle Vorbereitungen habe ich keine getroffen.

5. Zielsetzung?

Zielankunft und Spaß haben. Gute Teamchemie und viel Freude unter uns Fahrern.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Ivan Jacoma

Schmickler Performance | Porsche Cayman 718 GT4 | Cup3

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

Sehr wichtig, es ist das beste Rennen der Welt und die vielen Fans gehören einfach dazu!

Speziell während der Nacht, da kommen große Emotionen die Lichter und die Party im Auto mitzubekommen.

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Wir haben 13 Gegner in der klasse und ein paar sind sicher sehr stark, ich glaube es wird ein Kampf geben mit unseren klassichen NLS-Gegnern

3. Worauf freust du dich besonders?

Ich freue mich auf meine 13. Teilnahme am 24h Rennen und auch das Classic Rennen mit einem 964 Carrera Cup zu fahren macht sehr viel Spaß.

Ich werde wie gewohnt mit meinem Freund Ivan Reggiani fahren..

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

Dieser Saison fahre ich die ganze NLS und die GT4 European Series, speziell mit den ersten zwei NLS haben wir uns sicher gut vorbereitet (mit 2 Siegen in der Cup3 Klasse)

Dann regelmäßiger Sport wie Fitness, Rennrad und Running hilft sicher fit zu bleiben

5. Zielsetzung?

Wir werden mit der gleichen NLS Fahrerpaarung fahren, Kai Riemer, Mauro Calamia, Roberto Pampanini (er hat noch nicht viel Erfahrung am Nordschleife)und ich. Unser Ziel ist ankommen, mit einem Podium wäre es sicher ein gutes Resultat

Bild: 1Vier
Bild: 1Vier

Björn Simon

Sorg Rennsport | Porsche Cayman GT4 CS #257 | Cup 3

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

Die 24h-Rennen der letzten beiden Jahre haben uns Fahrern und den Teams erstmal so richtig vor Augen geführt, wie extrem sich das ganze Event verändert, wenn keine Fans da sind. Das waren die mit Abstand trostlosesten Rennen, die ich je gefahren bin. Da konnten auch die Fans an der Grand-Prix-Strecke nicht so wirklich helfen. Umso mehr freue ich mich, dass die Fans wieder da sein werden und auch der Adenauer Racing Day wieder stattfinden wird.

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Die Cup 3 Klasse ist mit 13 Fahrzeugen sehr stark besetzt, daher ist die Konkurrenz sehr groß und in 24 Stunden passiert bekanntermaßen immer sehr viel. Wenn alles gut läuft, ist unser Ziel aufs Podium zu kommen!

3. Worauf freust du dich besonders?

Ganz klar auf die Atmosphäre, die das 24h Rennen am Nürburging so einzigartig macht und auf alle die "positiv Bekloppten", die eine Woche lang Party machen und einfach das Leben feiern. Aber natürlich auch auf die Tagesbesucher, die den Weg ins Fahrerlager und in die Startaufstellung finden und uns supporten.

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

So ein 24h Rennen ist physisch und psychisch sehr anstrengend, deshalb ist Sport zur Vorbereitung Pflicht. Ansonsten hat das gesamte Team Sorg Rennsport viel zu tun und ich unterstütze in der Vorbereitung von einigen Fanaktionen. Ab Dienstag bin ich dann am Ring um möglichst viel vom gesamten Event mitzuerleben.

5. Zielsetzung?

Beim 24h Rennen ist ja jeder der ankommt irgendwie schon ein Gewinner, aber uns wird nur ankommen nicht reichen! Unser Ziel ist ein Platz auf dem Podium in der starkbesetzten Cup3 Klasse.

Moritz Oberheim

FK Performance | Porsche Cayman GT4 | Cup 3

1. Die Fans kehren zurück an die Nordschleife und man geht so langsam zurück in die "Normalität". Wie wichtig findest du die Interaktion mit den Fans und das "Festival" rund um die Nordschleife?

Speziell das 24h-Rennen am Nürburgring lebt von den Fans vor Ort.

Nirgendwo sonst gibt es so ein großes Motorsportfestival.

Ich selbst war jahrelang Zuschauer und es war einfach nur geil!

Tausende Motorsportfans die grillen, abfeiern und einfach Spaß am Rennsport haben und das Nonstop!

Ich werde wie jedes Jahr auch wieder meine Freunde an der Nordschleife besuchen und eine Runde mit grillen.

2.Wie stark schätzt du die Konkurrenz ein, wer ist deiner Meinung euer stärkster Gegner in eurer Klasse und wie schätzt du eure Chancen ein?

Ich glaube mehrere Teams in unserer Klasse haben die Chance auf den Sieg. Hierbei sehe ich speziell Sorg Rennsport und Schmickler Performance als stärkste Konkurrenten.

Ich rechne uns aber auch Siegchancen aus, da wir als Team und Fahrer stark und eingespielt sind.

Insgesamt werden wir 13 Fahrzeuge in der Klasse haben, bei denen viele gute Fahrerpaarungen am Start sind.

Für mich bedeutet mehr Konkurrenz auch mehr Spaß! Schließlich pushen wir uns alle gegenseitig ans Limit.

In 24 Stunden kann viel passieren, es wird richtig spannend werden!

3. Worauf freust du dich besonders?

Ich freue mich besonders auf die Nachfahrten und auf den Sonnenaufgang.

Gerade durch die Fans an der Strecke ist es in der Eifel dann nie richtig dunkel, wie sonst. Das ist echt ein einmaliges Gefühl.

Am schönsten wird aber der Moment sein, wenn das Rennen 24 Stunden erfolgreich beendet wird, ich hoffe es klappt!

4. Wie hast du dich auf das 24h-Rennen vorbereitet und was machst du in den letzten Tagen bevor du zum Nürburgring anreist?

Im Rahmen der NLS haben wir unser Fahrzeug abgestimmt und mein großes Glück ist es, beim 24h Rennen mit den gleichen Fahrern (Jens Moetfindt und Thorsten Wolter) zu starten die sonst auch mit mir auf dem Fahrzeug sitzen.

Zudem haben wir noch Florian Naumann auf dem Cayman, der ist auch flott.

Ich persönlich werde noch an der Fishing Masters Show in Rostock ausstellen und mich dort ablenken, bevor es dann am Mittwoch zum Ring geht.

5. Zielsetzung?

Unsere Zielsetzung ist ganz klar der Klassensieg. Dafür treten wir an und dafür geben wir alles.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0