· 

Toyota Gazoo Racing Germany ist startklar für die DTM Trophy 2022

Saisonauftakt für den GR Supra GT4 am Lausitzring
Bild: Toyota-media

Erstes von insgesamt sieben Rennwochenenden

Neuer Teamname: Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring Racing

Tim Heinemann neu am Steuer des GT-Sportlers

(Fast) alles neu macht der Mai: Mit neuem Teamnamen und neuem Fahrer startet Toyota Gazoo Racing in die neue Saison der DTM Trophy. Nach wie vor setzt das Team „Toyota Gazoo Racing Germany powered by Ring Racing“ dabei einen GR Supra GT4 in der DTM-Nachwuchsserie ein.

 

Beim ersten von insgesamt sieben Rennwochenenden der Saison startet erstmals Tim Heinemann in den Diensten von Toyota Gazoo Racing Germany. „Wir haben uns über die Winterpause intensiv auf die Saison 2022 vorbereitet und jetzt freue ich mich, dass es endlich zum ersten Rennen an den Lausitzring geht“, so Heinemann, Champion der DTM Trophy 2020. „Ich denke, wir sind gut vorbereitet und haben gute Karten. Doch das Fahrerfeld in der DTM Trophy ist wie immer sehr stark und für diese Saison gibt es viele Neuheiten, was das erste Rennwochenende des Jahres umso spannender macht. Ich bin mir aber sicher, dass Ring Racing und Toyota Gazoo Racing Germany einen guten Job in der Vorbereitung gemacht haben.“

Im vergangenen Jahr holte die Mannschaft Platz drei in der Fahrer-, Team- und Hersteller-Wertung. Ein Erfolg, auf dem das Team auch in dieser Saison aufbauen will. Dafür ist der Lausitzring ein gutes Pflaster – hier holte Toyota Gazoo Racing Germany im Vorjahr seinen ersten Gesamtsieg in der DTM Trophy.

 

Die Nachwuchs-Rennserie findet im Rahmenprogramm der DTM statt. Jeweils Samstag und Sonntag startet das Fahrerfeld mit Piloten aus elf Nationen in ein Sprintrennen à 30 Minuten. Start ist immer um 15:15 Uhr, Zuschauer können das Event vor Ort oder live unter https://grid.dtm.com/ streamen.

 

Der GR Supra GT4 basiert auf dem Toyota GR Supra, dem ersten weltweit verkauften Serienmodell von Toyota Gazoo Racing. Der Kundensport-Rennwagen wird bei Toyota Gazoo Racing Europe (TGR-E) in Köln entwickelt und gebaut. Seit Beginn der Saison 2020 fährt der GR Supra GT4 in zahlreichen nationalen und internationalen GT4-Meisterschaften von Erfolg zu Erfolg. Inzwischen hat das von einem drei Liter großen Sechszylinder angetriebene Coupé an mehr als 300 Rennen teilgenommen und seine Konkurrenzfähigkeit mit 38 Klassensiegen und über 90 Podiumsplatzierungen unter Beweis gestellt. Durch Titel in der französischen, skandinavischen und amerikanischen GT4-Meisterschaft sowie in der japanischen Super Taikyu Series wurde der GR Supra GT4 auf drei verschiedenen Kontinenten zum Champion gekrönt.

 

Text: Toyota

Kommentar schreiben

Kommentare: 0