· 

Rennaction, Strand und viele Starter in Zandvoort

Bild: DMV BMW 318ti Cup
Bild: DMV BMW 318ti Cup

Meisterschaftsführender Sebastian Vollak kommt als Gejagter an die Nordsee 

48 Autos auf der Formel 1 Strecke in Zandvoort am Start

Comeback für Theo Oeverhaus, Kaj Schubert und Ex-Meister Florian Bodin

Am kommenden Wochenende finden auf dem Circuit Zandvoort die Rennen 5 & 6 des Goodyear Sponsors Cup Europe #318ti Cup statt. 48 Fahrzeuge wurden durch

die Teams zu den beiden über jeweils 61 Minuten dauernden Rennen angemeldet.  Zwar kennen einige Teams und Fahrer den für die Formel 1 umgebauten

Dünenkurs nahe Amsterdam bereits von einem Testtag zu Beginn der Saison 2020, doch für einen Großteil des Feldes wird die 4,3 Kilometer lange Traditionsstrecke Neuland darstellen. 

 

Während Sebastian Vollak mit vier Siegen im Gepäck als Meisterschaftsführender des „Goodyear Sponsors Cup Europe“ in die Niederlande reist, gibt es einige spektakuläre Änderungen im Fahrerfeld. Carsten Seifert wechselt für ein Gastspiel von JAS Rennsport zu MK Motorsport und wird an der Seite von Mika König ins Lenkrad greifen. Für Seifert ist es die Rückkehr an den Ort seines erfolgreichsten DMV BMW 318ti Cup Rennens. In der Saison 2019 siegte Seifert gemeinsam mit Kevin Walter im TI Cup Masters Rennen.

 

Nachdem man beim Saisonstart in Hockenheim bereits Führungsluft schnuppern konnte kehrt Cuntz Motorsport mit zwei Fahrzeugen und Marco Grimm / Jan Dambach sowie Marc Hellmich / Paul Louis Spitzer ins Starterfeld zurück. Ebenso kehrt mcchip-dkr in Zandvoort zurück in den Cup. Hier ist Markus Noelken als Pilot vorgesehen. Des Weiteren wird mit einem zusätzlichen Fahrzeug unter der Nennung von Konrad Motorsport und den Piloten „Sub7BTG“ und Sven Thiessen, an die Nordseeküste reisen. Und nachdem in Zolder RPT Motorsport Pilot Tim Werner als Solist am Start war, wird er in den Niederlanden von Marcel Kunze unterstützt.

 

Auch in Zandvoort wird Smyrlis Racing mit sieben Fahrzeugen das größte Team im Cup stellen. Teamchef Ioannis Smyrlis wird an diesem Wochenende von Serienorganisator Florian Sternkopf im Cockpit der 501 Unterstützung erhalten. In den letzten Jahren lieferten sich die beiden Cup Veteranen viele spannende Duelle. Nun wird man erstmals gemeinsam um Erfolge kämpfen. Zurück zu den motorsportlichen Wurzeln geht es am kommenden Wochenende für Kaj Schubert. Der junge Däne absolvierte in der Saison 2018 seine ersten Rennen im Automobilsport im DMV BMW 318ti Cup. Nach Erfolgen in der DMV NES 500 und zuletzt in der Nürburgring Langstrecken Serie feiert Schubert sein Comeback im Cup. Ebenfalls ein Comeback im Cup begeht Florian Bodin. Der Meister der Saison 2017 wird gemeinsam mit Herbert Geiss an den Start gehen. 

 

Änderungen im Aufgebot gibt es auch bei den amtierenden Team Meistern von Hampl Motors Rennsport. Junior Champion Theo Oeverhaus kehrt auf der Startnummer 507 in den Cup zurück und wird versuchen an die Erfolge der Vorjahre anzuknüpfen. Nachdem Manuel Brinkmann und Julien Rehberg bisher als Duo am Start waren, wird man in Zandvoort jeweils als Solist an den Start gehen, um noch besser in den Kampf um die Podestplätze eingreifen zu können. In Zandvoort nicht am Start stehen wird der aktuell führende der Gentlemens Trophy Erik Lindeblad.

 

Bei KTW4Racing wird Tanita Hermann gemeinsam mit Niklas Schmid ins Rennen gehen. Junior Linus Jansen bekommt in Zandvoort Unterstützung vom erfahrenden Rennfahrer Matthias Beckwermert. Beide Rennen aus den Niederladen werden wie gewohnt auf Youtube live übertragen.

 

Text: DMV BMW 318ti Cup

Kommentar schreiben

Kommentare: 0