· 

FK Performance Motorsport mit internationalem Fahrer-Quartett und DTM-Test für Ben Green

Bild: DTM Trophy Media
Bild: DTM Trophy Media

Meister-Team der DTM Trophy 2021 setzt erstmals vier BMW M4 ein

Löhner und de Fulgencio mit Erfahrung, Wallace und Folev als Neuling

 

DTM-Trophy-Champion 2021 Ben Green freut sich auf seinen DTM-Test im Mercedes-AMG von HRT

Erneute Erweiterung des Engagements: FK Performance Motorsport hat im Debütjahr 2020 zwei BMW M4 in der DTM Trophy eingesetzt, 2021 drei und bringt in der Saison 2022 sogar vier GT-Sportwagen des Münchner Herstellers an den Start. Dabei setzt das Team aus Bremen auf ein internationales Fahrer-Quartett: den Deutschen Moritz Löhner, den Spanier Marc de Fulgencio, den Amerikaner Jordan Wallace und den Bulgaren Steriyan „Terry“ Folev. Mit dem Briten Ben Green stellte FK Performance Motorsport 2020 den Gewinner in der Junior-Trophäe und 2021 – nach fünf Saisonsiegen – den Champion in der Talentschmiede DTM Trophy. Für seinen Triumph erhält Green von der DTM-Organisation ITR im Rahmen des offiziellen DTM-Tests in Portimão eine Testgelegenheit im Mercedes-AMG des Teams HRT.

„Wir setzen unser erfolgreiches Programm in der DTM Trophy fort und bauen es sogar noch weiter aus“, sagt Fabian Finck, gemeinsam mit Martin Kaemena Teamchef von FK Performance Motorsport. „Wir fühlen uns in der DTM Trophy und auf der DTM-Plattform sehr wohl. Der Fakt, dass auf der Rennstrecke jeder Fahrer für sich kämpft, ist für uns der entscheidende Unterschied.“

Bei seinen Fahrern sieht Fabian Finck vor allem Moritz Löhner, der als DTM-Esports-Champion den Sprung in die DTM Trophy schaffte, und Marc de Fulgencio in einer guten Ausgangslage, um regelmäßig um Podiumsplätze zu kämpfen. „Für Moritz, der als erfolgreicher Sim-Racer zu uns in den realen Motorsport kam, war 2021 ein Lehrjahr. Mit zwei Podiumsplatzierungen hat er aber gezeigt, was in ihm steckt. Marc hat schon 2020 eine Saison in der DTM Trophy bestritten. Er hat sich bewusst für die Rückkehr in die DTM Trophy und für BMW entschieden.“ Als Rookies gehen Jordan Wallace und Steriyan Folev in die neue Saison. „Jordan ist ein Quereinsteiger und fuhr in den USA vor allem in Porsche-Serien. Ben Green hat ihn zu uns gebracht und unterstützt ihn auch, beispielsweise auch vor Ort beim offiziellen Test vergangene Woche in Hockenheim. Jordan ist wegen seines Engagements in Europa extra nach England gezogen. Steriyan verfügt noch über wenig Rennerfahrung. Für ihn gilt wie für all unsere Fahrer, dass wir sie bestmöglich unterstützen werden“, so Fabian Finck.

Bild: DTM Trophy Media
Bild: DTM Trophy Media

„Jordan Wallace kam im vergangenen Oktober auf dem Norisring zu uns, war sofort begeistert und wollte in diesem Jahr mitfahren. Das ist toll für das Team und für die Meisterschaft“, erzählt Ben Green. Der 23-jährige Brite, der am Norisring überschwänglich seinen Titel feierte, wird beim zweiten offiziellen DTM-Test in Portimão am 26. April seinen speziellen Preis einlösen: Testfahrten in einem DTM-Rennwagen, diesmal im Mercedes-AMG des Teams HRT. „Es wird großartig sein, ein neues Auto mit einem professionellen Team wie HRT kennenzulernen. Ich bin zuversichtlich, dass ich mit ihrer Unterstützung in Portimão, das auch für mich eine neue Strecke ist, schnell auf Touren kommen werde“, ist Ben Green voller Vorfreude und blickt positiv auf seine zwei Jahre auf der DTM-Plattform zurück: „Die DTM Trophy ist eine der am stärksten umkämpften Rennserien, an der ich je teilgenommen habe. Und ich habe sie geliebt! Der ganze Druck liegt bei den Fahrern, die ihr Potenzial voll ausschöpfen müssen, um Rennen zu gewinnen, und nicht auf Teamkollegen oder dass man gar auf schnelle Boxenstopps des Teams angewiesen ist.“ Ben Green, in Waltham Abbey in Essex Zuhause, hat sein großes Ziel, seinen Traum fester denn je im Visier: „Mein Plan ist es, weiter Erfahrungen zu sammeln und darauf hinzuarbeiten, 2023 in die DTM zu kommen. Ich war schon nah dran, aber nach einem Jahr in der GT3 werde ich der Verwirklichung meines Traums noch näher sein!“

 

Die DTM Trophy wird 2022 in 14 Sprintrennen auf der DTM-Plattform ausgetragen. Saisonauftakt ist vom 20. bis 22. Mai auf dem DEKRA Lausitzring Turn 1.

 

Text: DTM Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0