24h Nürburgring: Starkes Aufgebot an BMW M Motorsport Werksfahrern und sieben BMW M4 GT3 beim berühmten Eifelklassiker

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

50 Jahre BMW M und die 50. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring: Der Langstreckenklassiker in der Eifel steht in diesem Jahr im Zeichen besonderer Jubiläen. Gleichzeitig wird es der erste Auftritt des neuen BMW M4 GT3 beim Saisonhighlight auf der Nordschleife. Dabei geht im Kampf um den Gesamtsieg ein starkes Aufgebot von BMW M Motorsport Werksfahren an den Start. Insgesamt setzen die BMW M Motorsport Teams bei den 24 Stunden Nürburgring nicht weniger als sieben BMW M4 GT3 ein.

ROWE Racing tritt bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring mit zwei BMW M4 GT3 an. In einem der beiden Fahrzeuge wechseln sich Augusto Farfus (BRA), Philipp Eng (AUT), Nick Yelloly (GBR) und Connor De Phillippi (USA) ab. Der andere BMW M4 GT3 des Teams wird von Nick Catsburg (NED), Marco Wittmann (GER), John Edwards (USA) und Sheldon van der Linde (RSA) pilotiert.

Im BMW M4 GT3 von Schubert Motorsport sind die BMW M Motorsport Werksfahrer Jesse Krohn (FIN), Jens Klingmann (GER) und Alexander Sims (GBR) dabei. Das BMW Junior Team mit Max Hesse (GER), Neil Verhagen (USA) und Dan Harper (GBR) tritt ebenfalls mit einem BMW M4 GT3 an. Dieser wird bei den 24h Nürburgring vom BMW M Team RMG betreut.

Walkenhorst Motorsport wird bei den 24 Stunden Nürburgring in den Klassen PRO, Pro-Am und AM mit drei BMW M4 GT3 antreten. Die Vorbereitung beginnt mit dem ersten Lauf zur Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) am kommenden Samstag (26. März). Der Prolog mit dem Qualifikationsrennen wird vom 6. bis 8. Mai ausgetragen, und das 24-Stunden-Rennen selbst findet vom 28. auf den 29. Mai statt.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Stimmen.

 

 

Andreas Roos, Leiter BMW M Motorsport: „Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist ein Rennen, das das Herz aller Motorsportler höher schlagen lässt, und entsprechend fiebern wir alle diesem Klassiker bereits entgegen. Wir haben in der Entwicklungsphase des BMW M4 GT3 bereits sehr viel Erfahrung mit dem Auto auf der Nordschleife sammeln können, die nun in der Vorbereitung und im Rennen sehr wertvoll für uns sein wird. Unsere BMW M Motorsport Werksfahrer sind ebenso wie die Teams echte Nordschleifen-Experten. Von daher haben wir alle Zutaten, um mit einer großen Portion Optimismus in dieses legendäre Rennen zu gehen.“

Nick Yelloly (ROWE Racing): „Ich fiebere der Rückkehr auf die Nordschleife mit ROWE Racing schon entgegen. Das ist meine Lieblingsstrecke, und das 24-Stunden-Rennen ist ohne jeden Zweifel mein absolutes Lieblingsevent. Die Atmosphäre ist großartig. Wir haben dort 2020 gewonnen. 2021 habe ich die Poleposition geholt, aber leider hatten wir im Rennen Probleme. Also müssen wir dafür sorgen, dass wir in diesem Jahr mit dem neuen BMW M4 GT3 an die Spitze zurückkehren.“

Augusto Farfus (ROWE Racing): „Ich freue mich sehr darauf, mit ROWE Racing bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring an den Start zu gehen. Das Team ist eines der erfolgreichsten GT3-Teams. Ich hatte bisher noch nie die Gelegenheit, für sie zu fahren. Deshalb freue ich mich darauf, dies jetzt zu tun. Und unser Fahrer-Line-up ist extrem stark, wir haben also alle Zutaten, um erfolgreich zu sein.“

Connor De Phillippi (ROWE Racing): „Im neuen BMW M4 GT3 an den Nürburgring zurückzukehren, wird eines der großen Highlights meiner Saison 2022. Ich freue mich riesig, Teil dieses Programms zu sein. Es ist mein Lieblingsevent, und die Stimmung dort ist einfach unvergesslich. Ich kann es kaum erwarten, dort wieder mit ROWE Racing anzutreten.“

Nick Catsburg (ROWE Racing): „Ich freue mich schon sehr auf das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring. Dies ist mein Lieblingsevent, und unser Gesamtsieg 2020 ist natürlich unvergessen. Es wird großartig, bei diesem Klassiker wieder mit ROWE Racing und nun mit dem neuen BMW M4 GT3 an den Start zu gehen.“

John Edwards (ROWE Racing): „Das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring ist das intensivste Rennen der Welt. Es gibt nichts Besseres als ein 24-Stunden-Rennen auf der anspruchsvollsten und tollsten Strecke der Welt. Im vergangenen Jahr hatten wir ein gutes Auto, aber Pech. In diesem Jahr haben wir ein neues Auto, und ich bin sehr zuversichtlich.“

Jens Klingmann (Schubert Motorsport): „Das absolute Highlight in der Jubiläumssaison 50 Jahre BMW M ist das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring, und die Zielsetzung ist ganz klar, den 21. Gesamtsieg nach München zu holen. Dies wäre das bestmögliche Geburtstagsgeschenk für BMW M. Ich hatte im vergangenen Jahr bereits die Möglichkeit, mit den BMW M4 GT3 auf der Nordschleife anzutreten. So konnte ich da schon die ersten Erfahrungen sammeln und freue mich in diesem Jahr umso mehr auf den Nürburgring. Ich denke, dass wir zusammen mit Schubert Motorsport und dem BMW M4 GT3 ein ganz starkes Paket haben.“

Alexander Sims (Schubert Motorsport): „Ich freue mich sehr darauf, den BMW M4 GT3 auf der Nordschleife zu fahren. Ich habe aus der Entwicklungsphase viel Gutes über das Auto gehört, und es jetzt auf einer der besten Rennstrecken der Welt zu fahren, wird ein weiteres großartiges Erlebnis mit BMW M. Allerdings treten wir wie immer an, um zu gewinnen. Daher wird der Fokus darauf liegen, das Paket zu verstehen und zu optimieren, damit wir gut vorbereitet in das 24-Stunden-Rennen gehen.“

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Max Hesse (BMW Junior Team): „Wir freuen uns sehr darauf, dass es nun auf der Nordschleife wieder losgeht. Es ist für uns das erste Mal, dass wir dort mit dem BMW M4 GT3 fahren werden, aber das BMW M Team RMG konnte mit dem Auto bereits im vergangenen Jahr Erfahrung auf der Nordschleife sammeln. Dies wird uns auf jeden Fall zugutekommen. Wir werden die ersten NLS-Läufe und das Qualifikationsrennen nutzen, um uns optimal auf das 24-Stunden-Rennen vorzubereiten. Es geht darum, in einem guten Rhythmus zu sein, die Fahrerwechsel und Boxenstopps zu trainieren und am Set-up zu feilen. Es wäre gut, wenn wir in der Vorbereitung alle Wetterbedingungen hätten, denn das Wetter kann sich auf der Nordschleife bekanntlich sehr schnell ändern. Insgesamt freuen wir alle drei uns jetzt sehr auf die nächsten Wochen am Nürburgring.“

Im Überblick: BMW M Motorsport Werksfahrer bei den 24h Nürburgring.

 

ROWE Racing:

 

Philipp Eng (AUT)

Augusto Farfus (BRA)

Nick Yelloly (GBR)

Connor De Phillippi (USA)

 

Nick Catsburg (NED)

Marco Wittmann (GER)

John Edwards (USA)

Sheldon van der Linde (RSA)

 

Schubert Motorsport:

 

Jesse Krohn (FIN)

Jens Klingmann (GER)

Alexander Sims (GBR)

 

BMW Junior Team:

 

Max Hesse (GER)

Dan Harper (GBR)

Neil Verhagen (USA)

 

Text: BMW Motorsport Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0