· 

Oregon Lambo schlägt GetSpeed Mercedes am zweiten Tag des Wintertests um nur 9 Tausendstel

Bild: GT Open
Bild: GT Open

Es war ein intensiver Kampf zwischen den Lamborghini Huracans des Oregon Teams und den Top-Mercedes von GetSpeed am zweiten Tag des Wintertests in Barcelona, der trotz der Vorhersagen unter trockenen Bedingungen stattfand. Am Ende war es der Oregon-Lambo von Leonardo Pulcini-Benjamin Hites, der in Session 7 die schnellste Zeit (1.44.160) fuhr und damit den GetSpeed-Mercedes von Moritz Kranz und Jeanine Shoffner nur um 0s009 schlug.

Bild: GT Open
Bild: GT Open

Die heutigen Bestzeiten waren rund 3 Zehntel schneller als die von gestern. Auf dem dritten Platz liegen der andere Oregon-Lambo von Kevin Gilardoni/Glenn Van Berlo (-0s267) und der Huracan von Giuseppe Cipriani/Alex Frassineti von Barone Rampante (-0s403).

Der SPS Mercedes von Dexter Müller-Yannick Mettler war Fünftschnellster (-0s617) vor dem Aust Motorsport Audi R8 LMS von Dino Steiner-Max Hofer (-1s441).

Der heutige Tag war geprägt von zwei identischen Unfällen, als sowohl Kiki Sak Nana (GetSpeed Mercedes) als auch Omar Jackson (Kessel Racing Ferrari) am Ausgang der letzten Kurve (in den Sessions 6 und 7) das Auto verloren und in die Innenwand der Geraden einschlugen. Beide Autos wurden erheblich beschädigt, aber die Fahrer blieben unverletzt.

 

Text: GT Open

Kommentar schreiben

Kommentare: 0