· 

NRingInfo Supporter starten mit zwei Siegen und einem dritten Platz erfolgreich in die DMV BMW 318ti Cup Saison

Bild: Racephotography by Denis P
Bild: Racephotography by Denis P

Mit dem ersten Rennwochenende ist der DMV BMW 318ti Cup am vergangenen Wochenende in die Saison gestartet. Mit dabei waren NRingInfo-Supporter Neuzugang Sebastian Vollak und Christopher Rink. Insgesamt war das Wochenende mehr als erfolgreich und hätte fast nicht besser laufen können, denn Sebastian Vollak konnte sich nicht nur beide Rennsiege sichern, sondern für Christopher Rink ging es nach einem guten Top-10 Platz am Samstag, im Sonntagsrennen auch aufs Podium.

Bild: Racephotography by Denis P
Bild: Racephotography by Denis P

Sebastian Vollak (MORTS Racing Team): "Ein mega Wochenende für das neue Team. Leider lief mein Auto in der Qualifikation nicht richtig, aber wir haben den Fehler finden können und im Rennen war dann alles perfekt. In Rennen 1 konnte ich nach tollen Fights gegen Rennmitte in Führung gehen und hatte bis Rennende starke Fights mit vielen Positionswechseln. Eins der besten Rennen im Cup.

Rennen 2 musste ich von P10 aus ins Rennen gehen und konnte mich bereits nach der ersten Runde auf dem vierten Platz festsetzen. Ein paar Runden später konnte ich die Führung übernehmen und trotz der 20 Ballastsekunden und frühzeitig abgebrochenen Rennen gewinnen. Eigentlich als zweiter über die Linie habe ich dabei von einer Zeitstrafe gegen MDM profitiert, die ich allerdings auch noch bekommen hätte wären wir die reguläre Renndistanz gefahren worden.

Alles in allem war es ein super Wochenende fürs Team. Eine Pole, eine schnellste Rennrunde, zwei Rennsiege und ein Doppelpodium. Der perfekte Lohn für die harte Arbeit im Winter!"

Bild: Smyrlis Racing
Bild: Smyrlis Racing

Christopher Rink (Smyrlis Racing): "Ein insgesamt positives Wochenende vor allem der Sonntag mit dem dritten Platz. Im Qualifying lief alles nach Plan und mit nur einer freien Runde konnte ich das Auto auf P5 positionieren. P2-P6 lagen innerhalb von 0,25 Sekunden. Leider verabschiedete sich in Rennrunde 4 die Lambdasonde und wir mussten das erste Rennen mit verminderter Leistung zu Ende fahren. Es war somit keine Verbesserung möglich.

Sonntag in Rennen zwei konnten wir angreifen. Ich bin den Start gefahren und habe um die Führung gekämpft. Auf P3 konnte ich das Auto an Ioannis Smyrlis übergeben, mit dem Wissen, dass unsere Standzeiten (ab 2022 gibt es nach Rennen 1 für die ersten zehn Fahrzeuge Ballastsekunden für Rennen 2) etwas kürzer waren sind wir auf P2 zurück im Rennen gewesen. Leider konnte Janni die Pace von Sebastian nicht ganz mitgehen und büßte einen Platz ein. Aber mit P3 und guten Rundenzeiten bin ich sehr zufrieden.

Leider kann ich beim nächsten Rennen zum DMV BMW 318ti Cup nicht mit dabei sein, denn es gibt eine Überschneidung mit einem Lauf zur NLS Langstrecken-Serie. Ich werde mich jetzt die nächsten zwei Wochen intensiv auf den Saisonstart am Nürburgring vorbereiten und freue mich unheimlich auf das erste Rennen im neuen Fahrzeug in der Cayman GT4 Trophy by Manthey-Racing."


Bild: Racephotography by Denis P
Bild: Racephotography by Denis P

Wie Ihr ja schon in den Statements lesen konntet, wird Sebastian Vollak beim nächsten Rennen der einzige NRingInfo-Supporter im DMV BMW 318ti Cup sein, da Christopher Rink an diesem Wochenende beim zweiten Rennen der Nürburgring Langstrecken Serie starten wird. Für den DMV BMW 318ti Cup geht es dann vom 22.-24.04.2022 im belgischen Zolder in die nächste Runde. Dort dürfen wir sicherlich auf spannende Rennen hoffen, denn gerade für Tourenwagen ist diese Rennstrecke prädestiniert.

 

Text: Max Bermel


Kommentar schreiben

Kommentare: 0