· 

Smyrlis Racing startet mit starkem Aufgebot im DMV BMW 318ti Cup 2022

Bild: Smyrlis Racing
Bild: Smyrlis Racing

Am kommenden Wochenende startet Smyrlis Racing beim Saisonauftakt des DMV BMW 318ti Cup 2022 auf dem Hockenheimring. Dort schickt das Motorsportteam aus Maintal mit sieben Rennfahrzeugen das größte Aufgebot in die zwei Rennen. Teamchef Ioannis Smyrlis nimmt selbst in einem Auto Platz und zielt auf das Podium ab.

“Schon vor der ersten Veranstaltung ist für uns klar, dass die Konkurrenz in dieser Saison extrem stark ist”, sagt Ioannis Smyrlis. Mehr als 50 Fahrzeuge stehen in der Nennliste des DMV BMW 318ti Cup für das Jahr 2022. Damit weist die Meisterschaft eines der wohl größten Starterfelder weltweit in einer Markenrennserie auf. “Die Entwicklung der Serie von einer kleinen Rennklasse hin zu einem großen Markenpokal ist unglaublich. Als ein Team der ersten Stunde freuen wir uns sehr darüber, dass wir ein großer Bestandteil des 318ti Cup sind”, ergänzt Smyrlis. Das Rennteam des gebürtigen Griechen wird mit sieben Rennwagen die meisten Fahrzeuge in Hockenheim an den Start bringen.

Die Autos tragen das traditionelle Gelb des Teams und besitzen die Startnummern 500 bis 506. Die Nummer 500 pilotiert wie in der vergangenen Saison Justin Wichmann. Der 19-Jährige aus Horb am Neckar gehört seit 2019 zu Smyrlis Racing und entwickelte sich zu einem Top-Piloten im DMV BMW 318ti Cup. 

“Nachdem ich 2021 den sechsten Platz in der Gesamtwertung einfahren konnte, möchte ich in dieser Saison noch weiter nach vorn”, so Wichmann. Anders als in der Vergangenheit bestreitet er erstmals alleine die jeweils 60-minütigen Rennen. “Ich kann es kaum erwarten, wieder in das Lenkrad zu greifen und freue mich, als Einzelstarter für Smyrlis Racing um Punkte zu kämpfen.”

Bild: Smyrlis Racing
Bild: Smyrlis Racing

Teamchef Ioannis Smyrlis steuert das Auto mit der Nummer 501 und teilt sich das Cockpit im DMV BMW 318ti Cup mit seinem langjährigen Freund Christopher Rink. “Wir haben für die Saison 2022 ein Cup-Fahrzeug komplett neu aufgebaut und wollen damit an der Spitze mitmischen. Das Ziel ist ein Podiumsplatz”, so Smyrlis, der im vergangenen Jahr Platz fünf im Gesamtklassement eroberte. “Mir macht es große Freude, in dieser tollen Serie zu fahren. Ich fahre hier mit guten Freunden im Team und habe im Laufe der Jahre viele weitere Freunde im DMV BMW 318ti Cup kennengelernt. Die familiäre Atmosphäre an der Rennstrecke ist einmalig.”

Im DMV BMW 318ti Cup treten alle Teilnehmer mit baugleichen BMW E36 Compact an. Ein striktes Reglement sorgt für Chancengleichheit, sodass es in erster Linie auf die Piloten der 140 PS starken Rennwagen ankommt. Neu im Team von Smyrlis Racing sind Dennis Voss und Bernd Schröter. Das Duo übernimmt die Startnummer 502. Die Maintaler Mannschaft fördert seit Jahren den Motorsportnachwuchs und führt junge Talente an den professionellen Rennsport heran. In diesem Jahr steigt Pauline Frommer in den 318ti Cup ein. Sie tritt in die Fußstapfen ihres Vaters Klaus-Dieter Frommer, der bereits einige Rennen mit Smyrlis Racing gefahren ist. Pauline Frommer teilt sich die Startnummer 503 mit dem routinierten Schweizer Ralf Henggeler.

Bild: Smyrlis Racing
Bild: Smyrlis Racing

Im Cup-Rennwagen Nummer 504 tritt Paul Heinisch seine zweite Saison bei Smyrlis Racing an. Der junge Baden-Württemberger zählt, nach einer steilen Lernkurve im vergangenen Jahr, zu den heißen Kandidaten für Top-Ergebnisse im DMV BMW 318ti Cup. Wie sein Teamkollege Justin Wichmann nimmt Heinisch die Rennen als Solist in Angriff. Ein Motorradunfall beendete seine Saison 2021 vorzeitig, darum ist die Vorfreude auf den Auftakt in Hockenheim immens: “Es ist mein erstes Rennen nach dem Unfall. Ich habe ein riesiges Glück, dass meine schweren Fußverletzungen abgeklungen sind und ich wieder die Chance habe, ins Auto zu steigen. Ich bin Teil eines starken Teams und fokussiere mich mit dessen Unterstützung voll auf meine zweite Rennsaison.”

Auch Julian Böhnke bleibt Smyrlis Racing im neuen Motorsportjahr treu und startet bei ausgewählten Läufen. Böhnke besitzt bereits viel Erfahrung mit dem Cup-BMW und überzeugte stets mit soliden Leistungen. Im Auto Nummer 505 unterstützt er in Hockenheim den Motocross-Fahrer Domenik Otto, der sein Debüt im Automobilsport feiert. Das große Aufgebot des hessischen Rennteams komplettieren Thilo Bothe und Felix Müller-Hummel in der Startnummer 506.

Am kommenden Wochenende treten mehr als 50 Fahrzeuge auf dem Hockenheimring an und sorgen für ein Rekordstarterfeld im DMV BMW 318ti Cup. Das Renngeschehen kann von Zuschauern live an der Strecke und per Livestream verfolgt werden. 

 

Text: Smyrlis Racing

Kommentar schreiben

Kommentare: 0