· 

Neu in der DTM Trophy: BMW-Team Project 1 mit jungen Talenten

Bild: Project1
Bild: Project1

Aufstieg aus dem BMW M2 Cup: Titelgewinner Louis Henkefend und Colin Caresani

Axel Funke: „Perfekte Möglichkeit, dem Traum von einer Profikarriere näherzukommen“

 

DTM Trophy mit 14 Sprintrennen startet im Mai am DEKRA Lausitzring Turn 1

Ein neues Team, zwei neue Fahrer, ein Weg: Das Team Project 1 steigt mit zwei BMW M4 GT4 sowie den Fahrern Louis Henkefend (GER) und Colin Caresani (NLD) in die DTM Trophy ein. Der Rennstall aus dem niedersächsischen Lohne bei Oldenburg setzt mit seinem Engagement in der Talentschmiede auf der DTM-Plattform den Weg zur Förderung junger Talente im Motorsport konsequent fort. Beide Fahrer absolvierten 2021 eine erfolgreiche Saison im BMW M2 Cup, nun folgt der nächste Schritt in die DTM Trophy. Die Rennserie umfasst 14 Sprintrennen, Saisonauftakt ist vom 20. bis 22. Mai auf dem DEKRA Lausitzring Turn 1.

Der BMW M2 Cup debütierte 2021 auf der professionellen DTM-Plattform und wird von Project 1 organisiert. „Dass der BMW M2 Cup eine gute Schule ist, wissen wir“, betont Axel Funke, Teamchef von Project 1 Motorsport. „Mit unserem Einstieg in die DTM Trophy setzen wir jetzt noch einen drauf und geben den Jungs die perfekte Möglichkeit, ihrem Traum von einer Profikarriere noch näherzukommen. Für Project 1 als Rennteam ist es zugleich ein neues und spannendes Kapitel.“

Hauptverantwortlich für das Programm in der DTM Trophy ist Marcel Jürgens-Wichmann, der seit Jahren fester Bestandteil unterschiedlicher Motorsportprogramme bei Project 1 ist und auch die Nachwuchsarbeit im Markenpokal kennt. „Mit der DTM Trophy schließen wir eine Lücke und bieten unseren Fahrerinnen und Fahrern noch bessere Aufstiegschancen.“

Auf direktem Wege steigt Louis Henkefend als Champion des BMW M2 Cup in die DTM Trophy auf. „Ich bin richtig happy, dass es endlich offiziell ist“, sagt der 21-Jährige. „Die DTM Trophy ist eine super Serie, um weiter zu lernen und mich in einem Spitzenumfeld zu präsentieren.“ Auch Colin Caresani, der im M2-Cup 2021 drei Rennen gewann und Gesamtsechster wurde, freut sich über den Aufstieg. „Der BMW M2 Cup hat mir viel über das Racing im DTM-Umfeld beigebracht und ich bin bereit, dieses Wissen einzusetzen und zusammen mit dem Team von Project 1 zu arbeiten“, so der Niederländer.

 

„Mich freut es enorm, dass sich das Team von Project 1 dazu entschieden hat, ein neues Engagement in der DTM Trophy einzugehen. Zudem hat der BMW M2 Cup einige hochtalentierte junge Fahrer hervorgebracht, von denen wir den einen oder anderen in der DTM Trophy sehen werden. Dieser Markenpokal im Rahmen der DTM, an dem bereits 16-Jährige teilnehmen dürfen, ist ein exzellenter Einstieg, die DTM Trophy der logische nächste Schritt“, freut sich auch Martin Tomczyk, Serienmanager der DTM-Organisation ITR. „Und ich bin mir sicher, dass das nächste Ziel, in der Top-Liga DTM den neuen BMW M4 GT3 zu fahren, alle jungen Talente weiter antreiben wird.“

 

Text: DTM Trophy Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0