· 

Street-Art Racing enthüllt die Lackierung seines Aston Martin und kündigt Bachmann als Fahrer an

Der Aston Martin Vantage Gt3 von Street-Art Racing
Bild: GT Open

Wie kürzlich angekündigt, wird Street-Art Racing in dieser Saison sein Debüt in der International GT Open geben. Der Aston Martin Vantage GT3 des belgischen Teams wird nicht unbemerkt bleiben, denn er wird eine Kunstlackierung tragen, die der Leidenschaft von Albert Bloem und Damien Hellebuyck für Kunst und Rennsport geschuldet ist.

 

Die farbenfrohe Lackierung wurde heute enthüllt und ist von dem Künstler Christophe de Fierlant signiert, der als Amateurfahrer und Neffe von Hugues de Fierlant, dem Sieger des 24-Stunden-Rennens von Spa 1975 und damaligen Sportwagen- und Tourenwagenstar, ebenfalls eine Verbindung zum Rennsport hat.

 

Street-Art Racing hat auch den Namen seines ersten Fahrers bestätigt, des Schweizers Pascal Bachmann, der seit Jahren mit dem Team verbunden ist und 2019 den Am-Titel in der europäischen GT4-Serie gewonnen hat.

 

Text: GT Open

Kommentar schreiben

Kommentare: 0