BMW Junioren starten beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring für das BMW Team RMG

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Das BMW Junior Team geht 2022 in das dritte gemeinsame Jahr und fährt am Steuer des neuen BMW M4 GT3 zweigleisig. Auf der Nürburgring-Nordschleife (GER) treten Dan Harper (GBR), Max Hesse (GER) und Neil Verhagen (USA) gemeinsam mit dem BMW M Team RMG an, um im Kampf um den Gesamtsieg bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring ein Wort mitzureden. 

„Der Begriff BMW Junior Team ist weit über die Grenzen von BMW M Motorsport hinaus legendär, und ich bin sehr froh, dass dieser Legende seit 2020 neue Kapitel hinzugefügt werden“, sagt Franciscus van Meel, Geschäftsführer der BMW M GmbH und einer der Mentoren des aktuellen BMW Junior Teams. „Dan Harper, Max Hesse und Neil Verhagen haben in den vergangenen beiden Jahren beeindruckende Leistungen gezeigt und ihrem Namen BMW Junior Team alle Ehre gemacht. Ich bin sicher, dass sie in dieser Saison auch am Steuer des BMW M4 GT3 für Furore sorgen werden. Besonders faszinierend finde ich, wie sich durch die Initiative von Jochen Neerpasch der Kreis von der Gründung des ersten BMW Junior Teams 1977 bis zu den aktuellen Erfolgen schließt. Auch nach so vielen Jahrzehnten ist Herr Neerpasch eine große Bereicherung und Inspiration für BMW M Motorsport.“

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

Neerpasch sagt: „Das BMW Junior Team hat in den vergangenen beiden Jahren seine Lehrzeit auf der Nordschleife erfolgreich absolviert und abgeschlossen. Nun bereiten sich die drei Jungs intensiv auf ihre Meisterprüfung beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring vor. Unsere Erwartungen an sie sind hoch. Aus rein fahrerischer Sicht sehe ich das BMW Junior Team auf dem Podium. 

Aktuell bereiten sich Harper, Hesse und Verhagen bei Formula Medicine in Viareggio (ITA) körperlich und mental auf die Saison vor. Sie leben dort ebenso gemeinsam in einem Haus wie nach dem Testtag der GT World Challenge Europe Anfang März wieder am Nürburgring, um mit Blick auf den Saisonstart möglichst nah an der Rennstrecke und beim BMW M Team RMG zu sein. Das erste Rennen im BMW M4 GT3 wird der Saisonauftakt der Nürburgring Langstrecken-Serie am 26. März sein – direkt gefolgt vom ersten Rennen des GT World Challenge Europe Endurance Cups in Imola (ITA) am 3. April. Danach liegt der Fokus bis zum 24-Stunden-Rennen am 28./29. Mai voll auf der Nordschleife. Die GT-World-Challenge-Saison geht Anfang Juni in Le Castellet (FRA) weiter. Es folgen die 24 Stunden von Spa-Francorchamps sowie die beiden abschließenden Rennen in Hockenheim (GER) und Barcelona (ESP). Stützpunkt des BMW Junior Teams für die zweite Saisonhälfte wird wieder Viareggio sein.

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

Stefan Reinhold, Teamchef BMW M Team RMG: „Mein gesamtes Team freut sich nach der intensiven Testarbeit im vergangenen Jahr riesig darauf, nun mit dem neuen BMW M4 GT3 gegen die starke Konkurrenz auf dem Nürburgring anzutreten. Wir kennen das Fahrzeug bereits gut und sind zuversichtlich, dass wir auf der Nordschleife schnell konkurrenzfähig sein werden. Trotzdem bleibt es natürlich ein neues Auto, daher sind die Vorbereitungsrennen für uns enorm wichtig, um uns optimal auf das große Highlight, das 24-Stunden-Rennen, vorzubereiten. Die Erwartungen für unser Heimrennen sind sehr hoch. Die Zusammenarbeit mit dem BMW Junior Team funktioniert hervorragend. In unserem zweiten gemeinsamen Jahr sind wir ein eingespieltes Team, und das fahrerische Potenzial der Jungs ist riesig. Wenn wir das gemeinsam in Performance auf der Strecke umsetzen, können wir ganz vorne mitfahren. Ein Sieg beim Heimrennen fehlt in der Sammlung des BMW M Teams RMG noch.“

Dan Harper: „Das Programm sieht super aus! Es ist großartig, mit dem BMW M Team RMG an die Nordschleife zurückzukehren und diesmal um den Gesamtsieg beim 24-Stunden-Rennen zu kämpfen.

 

 

Max Hesse: „Unser drittes Jahr als BMW Junior Team wird sehr aufregend werden, denn auf uns warten ein neues Auto und ein neues Rennprogramm. Wir haben schon erste Erfahrungen mit dem BMW M4 GT3 gesammelt und bereiten uns aktuell in Viareggio auf den Saisonstart vor. Das BMW M Team RMG kennen wir bereits gut, und wir werden sicher wieder gut auf der Nordschleife zusammenarbeiten. Vielen Dank an BMW M Motorsport für das Vertrauen in uns!“

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

Neil Verhagen: „Wir bereiten uns körperlich und mental seit Wochen intensiv vor, um topfit in die Saison zu starten. Nun können wir es kaum erwarten, für die ersten Testfahrten wieder auf die Rennstrecke zu gehen. Auf der Nordschleife haben wir das große Ziel, beim 24-Stunden-Rennen um den Gesamtsieg zu kämpfen. 

 

Text: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0