· 

NLS Test-und Einstellfahrten werden auf drei Tage ausgedehnt, Truck-Testtage im April

Manthey Racing mit dem Grello auf der Nürburgring Nordschleife
Bild: Max Bermel

Nürburgring unterstreicht Rolle als wichtiger Erprobungsstandort

Mehrere Testtage für Rennteams im März und April

 

Rennfahrzeuge verschiedenster Serien und Kategorien – erstmals Tests für Renntrucks

Nürburg. Gut vorbereitet ins Motorsport-Jahr 2022: Im März und April testen Rennteams aus der ganzen Welt fleißig am Nürburgring. Insgesamt acht Tage umfassen die offiziellen Test-Möglichkeiten auf der Nordschleife und Grand-Prix-Strecke. Neben GT-, Formel-Fahrzeugen und Rennfahrzeugen verschiedenster Serien kommt es dabei zu einer PS-starken Test-Premiere: Anfang April bereiten sich erstmals Renntrucks am Nürburgring auf ihre Saison vor. Diese Schwergewichte sieht der Ring-Zuschauer sonst nur beim Int. ADAC Truck-Grand-Prix.

„Jeder lobt, was Nürburgring erprobt“ – diese Redewendung hat mittlerweile seit 95 Jahren ihre Gültigkeit. Dank seiner anspruchsvollen und vielseitig kombinierbaren Streckenvarianten ist der Nürburgring seit seiner Eröffnung 1927 ein gefragtes Test-Terrain. Heute überzeugt er mehr denn je durch eine leistungsstarke und moderne Infrastruktur – inklusive der neu errichteten Race Control.

BMW M4 GT3 beim Testeinsatz im Rahmen der Nürburgring Langstrecken Serie auf dem Nürburgring
Bild: Max Bermel

Die offiziellen Testtage bringen die Vielfalt des Motorsports gleich zu Saisonbeginn in die Grüne Hölle. Den Anfang machen die Probe- und Einstelltage. Traditionell kehren hier die Motoren-Geräusche zurück zum Ring. Vom 18. bis 20. März, Freitag bis Sonntag, sammeln die Teams ihre ersten Kilometer des Jahres. Die Fahrzeuge – überwiegend Teilnehmer der Nürburgring Langstrecken-Serie und des ADAC TotalEnergies 24h Nürburgring – werden dann auf der Nordschleife und der Sprintvariante der Grand-Prix-Strecke unterwegs sein.

Nur eine Woche später, vom 28. bis 31. März, testen bereits Formel- und GT-Fahrzeuge auf der Sprintstrecke. An den ersten beiden Tagen sind die Formel-Boliden aus den Nachwuchsserien der Formel 3 und 4 unterwegs. Mittwoch und Donnerstag gehört die Sprintstrecke dann zahlreichen Rennwagen aus den Serien der GT3, TCR-Tourenwagen und GT4.

Den Test-Abschluss bilden in diesem Jahr erstmals Trucks der FIA European Truck Racing Championship (ETRC). Die knapp 1500-PS-starken Race-Trucks bereiten sich am Montag, 4. und Dienstag, 5. April, auf ihre Saison vor. Ein Wiedersehen mit ihnen gibt es dann erst wieder, wenn es beim Int. ADAC Truck-Grand-Prix am Nürburgring (15. bis 17. Juli) um Punkte für die Meisterschaft geht.

In welchem Umfang Zuschauer bei den Testtagen auf den Tribünen oder gar im Fahrerlager dabei sein können, entscheidet sich in Kürze. Hierzu informiert der Nürburgring auf seiner Webseite und den Social Media-Kanälen. Die Wander- und Radwege entlang der Strecke werden aber wie gewohnt für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

 

Übersicht offizielle Nürburgring Testtage 2022:

Probe- und Einstelltage

18. - 20. März

Nordschleife & Grand-Prix-Strecke (Sprintstrecke)

Testtage für Formel- & GT-Fahrzeuge

28. - 31. März

Grand-Prix-Strecke (Sprintstrecke)

ETRC Test Days Nürburgring

4. - 5. April

Grand-Prix-Strecke (Sprintstrecke)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0