· 

HRT feiert Debüt in der Asian Le Mans Series

HRT gibt 2022 sein Debüt in der Asian Le Mans Series
Bild: HRT

Das Haupt Racing Team wird in der neuen Saison erstmals in der Asian Le Mans Series antreten. Das Team aus Meuspath geht in allen vier Läufen der Rennserie mit einem Mercedes-AMG GT3 an den Start. Am Steuer des Fahrzeugs mit der #6 – in auffälligem gelb-blauen Design – wechseln sich Hubert Haupt (GER), Arjun Maini (IND) und Rory Penttinen (FIN) ab. Los geht es am Samstag, 12. Februar, um 13:30 Uhr MEZ mit dem ersten Rennen im Dubai Autodrome.

Der Kalender der Asian Le Mans Series umfasst insgesamt vier Läufe. Beim ersten Rennwochenende (12. – 13. Februar) messen sich die teilnehmenden Teams in zwei 4-Stunden-Rennen in Dubai. Eine Woche später (19. – 20. Februar) gastiert die Serie für zwei weitere Läufe, die ebenfalls über die Renndauer von vier Stunden gehen, auf dem Yas Marina Circuit in Abu Dhabi.

Das Teilnehmerfeld umfasst in diesem Jahr 37 Fahrzeuge, 23 davon treten in der GT-Klasse an, so viele wie noch nie zuvor. Dabei kämpfen die Teams nicht nur um die Meisterschaft in der Asian Le Mans Series; darüber hinaus erhalten alle Klassensieger einen Startplatz für die legendären 24 Stunden von Le Mans.

Mit Rory Penttinen hat sich HRT geballte Erfahrung in der Asian Le Mans Series an Bord geholt: Der Finne saß 2021 bei allen Läufen am Steuer und sicherte sich den Team- sowie den Fahrertitel in der LMP3-Klasse. Er wird sich das Cockpit mit Teambesitzer Hubert Haupt teilen, dritter Fahrer ist der Inder Arjun Maini. Der 24-Jährige, der im letzten Jahr unter anderem in der DTM aktiv war, feiert in Dubai genau wie Penttinen sein Renndebüt für das Haupt Racing Team.

Hubert Haupt, Teambesitzer Haupt Racing Team / HRT #6:

„Ich freue mich schon riesig auf die Asian Le Mans Series. An zwei Wochenenden vier Rennen in den Emiraten zu fahren – das wird eine tolle Sache. Zudem bietet uns die Rennserie eine gute Gelegenheit, uns an den Veranstalter ACO anzunähern. Ein Start bei den 24 Stunden von Le Mans könnte für uns 2024 interessant sein.“

Rory Penttinen, HRT #6:

 

„An die Asian Le Mans Series habe ich sehr gute Erinnerungen, denn der Sieg im vergangenen Jahr in der LMP3-Klasse war einer meiner größten Erfolge als Rennfahrer. Zusammen mit Hubert und Arjun würde ich diesen nun gerne in der GT-Klasse wiederholen. Mit ein bisschen Rennglück und einer Top-Performance kann uns das gelingen.“

Arjun Maini, HRT #6:

 

„Ich freue mich sehr, für die Asian Le Mans Series wieder in einen Mercedes AMG GT3 zu steigen und dies bei einem etablierten Team wie HRT. Wir haben ein starkes Lineup, so dass wir hoffentlich in der Lage sein werden, einige starke Leistungen zu zeigen.“

 

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team:

„Es ist unsere erste Teilnahme an der Asian Le Mans Series und in der GT-Klasse werden wir gegen eine starke Konkurrenz antreten. Trotzdem gehen wir ambitioniert ins Rennen, zumal wir im Dubai Autodrome in der Vergangenheit bereits viele Erfolge einfahren konnten. Wir werden sehr hart arbeiten, dass wir daran anknüpfen können.“

 

Text: HRT Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0