Acht um Acht - Der Jahresrückblick mit Florian Naumann

Bildquelle: Florian Naumann
Bildquelle: Florian Naumann

1. Wie viele Rennen bist du in diesem Jahr gefahren? 

In diesem Jahr bin ich alle Rennen der NLS gefahren und dazu noch 24h Qualirennen und das ADAC Total 24h-Rennen.

 

 

2. Bist du mit dem Verlauf der Saison zufrieden? 

Bezogen auf meine Erwartungen und das dazugehörige Ergebnis kann ich die Saison als nicht zufriedenstellend bewerten. Allerdings durfte ich in diesem Jahr viele coole Autos fahren, das hat schon sehr viel Spaß gemacht!

 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

3. Was war dein persönliches Highlight in der Saison 2021? 

 

Das war definitiv das erste Rennen mit einem GT3-Fahrzeug in der SP9, das hat wirklich Spaß gemacht und war ein absolutes Highlight! 

 

 

4. Hattest du in diesem Jahr einen Zweikampf auf der Strecke der dir besonders in Erinnerung geblieben ist? 

Ich hatte in diesem Jahr einige Zweikämpfe, besonders mit dem Cup MR hat es viel Spaß gemacht, da konnten wir schon den ein oder anderen GT3 aus der SP9 ärgern. In Erinnerung ist mir definitiv der Zweikampf mit dem Racing One Ferrari beim achten Lauf der NLS geblieben.

 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

5. Im Laufe der Saison kamen auch wieder Fans zurück an die Strecke und letztlich sogar ins Fahrerlager. Wie war das für dich, als man wieder im direkten Kontakt mit den Fans stand? 

Es war schon lange überfällig, dass die Fans wieder an die Strecke dürfen. Die Masse im Grid und beim Pitwalk war einfach überwältigend. Natürlich fahre ich immer gerne Rennen, aber es ist halt nochmal etwas besonderes, wenn dir die Fans von außen zujubeln. Für mich sind die Fans extrem wichtig, denn erst mit Ihnen wird das Event zu einem Highlight. 

 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

6. Im Motorsport hat sich in den letzten Jahren vieles verändert. Wie siehst du die aktuelle Entwicklung und was würdest du dir für die Zukunft wünschen? 

Das stimmt, in meinen Augen leider nicht zum Positiven. Es wird alles immer teurer und die Sponsoren dafür zu finden ist gleichzeitig immer schwieriger. Geld regiert hier leider den Sport.

Einige Fahrer mit Vitamin B haben so viel Budget zur Verfügung um sogar 2-3 Rennserien gleichzeitig zu fahren, haben aber nicht das Potential um vorne mitfahren zu können. Diese werden den "schnellen Jungs" die nicht so viel Budget haben aber vorgezogen. Hauptsache das Auto fährt. Klar weiß ich auch das Teams ihr Geld verdienen müssen um zu überleben, es ist aber trotzdem frustrierend.

 

7. Wie verbringst du die Winterpause?

Die Winterpause werde ich bin Training und Arbeiten verbringen.

 

8. Gibt es schon Pläne für die kommende Saison? 

Pläne gibt es natürlich, doch da ist noch nichts spruchreif. Ein wichtiger Faktor ist natürlich wieder das Budget.

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0