Acht um Acht - Der Jahresrückblick mit Alex Prinz

Bild: Gruppe C
Bild: Gruppe C

1. Wie viele Rennen bist du in diesem Jahr gefahren? 

Für mich waren es in diesem Jahr sieben Rennen.

2. Bist du mit dem Verlauf der Saison zufrieden? 

Da wir wegen Covid immer noch unter Einschränkungen stehen und dies viele Rennen und die Meisterschaft beeinflusst hat, bin ich froh, dass ich wieder Rennen fahren konnte und dann auch noch für zwei großartige, professionelle und leidenschaftliche Teams auf der erstaunlichsten, anspruchsvollsten und schönsten Rennstrecke!

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

3. Was war dein persönliches Highlight in der Saison 2021? 

Neben den tollen Rennen und Klassensiegen war das Highlight für mich, wieder vor den Augen der Fans auf der Nordschleife zu fahren;)

Es ist einfach toll, die Fans wieder an der Strecke zu haben und dass der Sport, den wir alle so sehr lieben, langsam wieder zur Normalität zurückkehrt.

4. Hattest du in diesem Jahr einen Zweikampf auf der Strecke der dir besonders in Erinnerung geblieben ist? 

Ich hatte in diesem Jahr viele tolle Zweikämpfe. Mit dem Cupra TCR von Bonk Motorsport war es toll, gegen die Autos von Max Kruse Racing und Team Halder zu brüten. Aber auch die Kämpfe gegen größere Autos wie GT4 oder Cup-Porsche haben Spaß gemacht ;)

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

5. Im Laufe der Saison kamen auch wieder Fans zurück an die Strecke und letztlich sogar ins Fahrerlager. Wie war das für dich, als man wieder im direkten Kontakt mit den Fans stand? 

Es war eine sehr traurige Zeit ohne die Fans, umso größer war die Freude, als die Leute endlich wieder vor Ort waren, ein absolutes Highlight!

Sie alle leben die gleiche Leidenschaft für den Sport, die NLS und die Nordschleife!

Dass die Fans endlich wieder voll zum Feeling und den Rennen kommen durften. Der direkte Kontakt mit den Fans ist ein großer Grund, warum ich die NLS so liebe.

6. Im Motorsport hat sich in den letzten Jahren vieles verändert. Wie siehst du die aktuelle Entwicklung und was würdest du dir für die Zukunft wünschen? 

Ich bin mit dem Rennsport der "alten Schule" aufgewachsen und es hat sich im Laufe der Jahre viel verändert, angefangen von der Meisterschaft über die Autos mit unterschiedlichen Motorenkonzepten und die Art der Fahrer.

Einige Änderungen mussten vorgenommen werden, einige Veränderungen sehe ich aber kritisch und andere machen mir Sorgen, dass der wahre Geist des Rennsports verloren geht.

 

Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass der Rennsport weniger von politischen Faktoren bestimmt wird und mehr Wertschätzung für Privatfahrer erfährt.

 

7. Wie verbringst du die Winterpause?

Natürlich darf der Rennsport nicht fehlen, also fahre ich auch ein bisschen Sim-Racing.

Aber wichtiger ist es, die Zeit mit der Familie zu genießen und zu versuchen, an möglichen Fahrerplätzen für 2022 zu arbeiten.

8. Gibt es schon Pläne für die kommende Saison? 

Ich hoffe, dass ich in der nächsten Saison wieder in der NLS und beim 24h-Rennen fahren werde!

Der Rennsport ist ein Sport mit einem ganz besonderen Geist. Hoffen wir also, dass wir alle 2022 diesen fantastischen Sport in vollen Zügen genießen können!

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0