Acht um Acht - Der Jahresrückblick mit David Pittard

Bild: BMW Presse
Bild: BMW Presse

1. Wie viele Rennen bist du in diesem Jahr gefahren? 

Zusammen mit der NLS, GT World Challenge Europe und dem ADAC Total 24h-Rennen waren es 16 Rennen.

 

2. Bist du mit dem Verlauf der Saison zufrieden? 

Leider nicht. Wir hatten sicherlich ein paar Highlights, auch die Pace meiner Teamkollegen, des Teams und auch meine Pace waren gut, doch die viele Mühe und Arbeit hat sich leider nicht belohnt gemacht!

 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

3. Was war dein persönliches Highlight in der Saison 2021? 

Der Sieg beim sechsten Lauf in der NLS, nach vielen Problemen war mein persönliches Highlight! Das Gefühl mit meinen Teamkollegen auf dem obersten Treppchen zu stehen, war einfach fantastisch. Besonders für das Team hat es mich sehr gefreut, das endlich ein tolles Ergebnis heraus gekommen ist.

 

Ich hatte in diesem Jahr virtuell mehr Erfolg als in der Realität. Ein Sieg und zwei weitere Podiumsplätze bei den GTWC Fanatec Pro Esports Events und der zweite Platz in der Meisterschaft waren ebenfalls ein Highlight. Die Autos mögen nicht real sein, aber die Rennen und die Anstrengungen, die da einfließen sind real!

Weitere Höhepunkte waren mein Doppelstint bei der GT World Challenge in Paul Ricard, bei dem ich das Auto von P5 auf P2 brachte. Zu Beginn des 24-Stunden-Rennens in Spa ging es von P5 auf P3. Die GTWC-Meisterschaft ist mit so vielen der besten Fahrer der Welt besetzt, dass es eine großartige Leistung war, so konkurrenzfähig zu sein. Dann habe ich natürlich noch den neuen NLS-Rundenrekord für den Nürburgring aufgestellt!

 

4. Hattest du in diesem Jahr einen Zweikampf auf der Strecke der dir besonders in Erinnerung geblieben ist? 

Wiederum nicht in der Realität. Das beste Duell des Jahres hatte ich mit Arthur Rogier und Matt Campbell im Spa GTWC Pro ESports Rennen. Ein Dreikampf um den Sieg, der sehr eng war, bei dem Boxenstopps eine große Rolle spielten, und ein hartes, aber faires Rennen, aus dem ich als Sieger hervorging!

 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

5. Im Laufe der Saison kamen auch wieder Fans zurück an die Strecke und letztlich sogar ins Fahrerlager. Wie war das für dich, als man wieder im direkten Kontakt mit den Fans stand? 

Es war ein tolles Gefühl, denn die Fans bringen so viel Atmosphäre an die Strecke zurück! Unter den Covid-Bedingungen fühlte es sich an, als wären wir nur an einem Testtag, selbst bei den größten Rennen des Jahres!

Vor allem die Spaziergänge durch die Startaufstellung tragen zu dem Anlass und dem Hype vor dem Rennen bei!

 

6. Im Motorsport hat sich in den letzten Jahren vieles verändert. Wie siehst du die aktuelle Entwicklung und was würdest du dir für die Zukunft wünschen? 

Der Verbrennungsmotor hat es in den letzten Jahren schwer gehabt, da er immer mehr zu einem "Schimpfwort" wird, was bedeutet, dass es nicht "cool" ist, den Motorsport zu fördern und zu unterstützen. Die Hersteller investieren in neue Technologien, die sich vom traditionellen Motorsport entfernen, und ich bin gespannt, wie sich das entwickelt. Sogar die Formel E hat darunter gelitten, dass sich die Hersteller zurückgezogen haben, weil sich gezeigt hat, dass der Elektroantrieb nicht die Antwort auf unsere langfristigen Bedürfnisse ist. Ich bin gespannt, wie sich die Wasserstoff- und synthetische Kraftstofftechnologie entwickelt und wie der Motorsport dazu beitragen kann. Ich finde es großartig, dass die Hybridtechnologie weiterhin eingesetzt wird, denn sie macht die Autos so viel effizienter, indem sie nützliche Energie zurückgewinnt, die dann wieder verwendet werden kann, um schneller und weiter zu fahren.

Ich freue mich auch, dass die LMDH-Klasse bei den Herstellern so beliebt ist, denn sie schafft professionelle Fahrer an der Spitze des Sports, was LMP1 und DTM nicht konnten. Auch die Einführung von GT3-Rennen in der ganzen Welt wird großartig sein! Es macht absolut Sinn, dies zu tun, und wenn sie das professionelle Element in allen Meisterschaften beibehalten, wird das Niveau des Wettbewerbs und der Spannung im GT-Sport steigen!

 

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

7. Wie verbringst du die Winterpause?

Ich werte die Saison aus persönlicher Sicht aus. Herausfinden, wo und wie ich besser werden kann.

Ich suche nach den besten Möglichkeiten für mich im Jahr 2022 und darüber hinaus.

Und ein wenig Urlaub und Zeit mit der Familie zu verbringen ist ein Muss!

8. Gibt es schon Pläne für die kommende Saison? 

Jede Menge Ideen, aber noch nichts in trockenen Tüchern....

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0