Acht um Acht - Der Jahresrückblick mit Laurin Heinrich

Bild: Porsche Media
Bild: Porsche Media

1. Wie viele Rennen bist du in diesem Jahr gefahren? 

16 Wochenenden und 25 Rennen.

 

2. Bist du mit dem Verlauf der Saison zufrieden? 

Als Rookie-Champion im Porsche Supercup habe ich mein Ziel erreicht und mit dem Laufsieg in Zandvoort sogar meine Erwartungen übertroffen. Dennoch will man immer mehr und vor allem zeitweise als Tabellenführer ändern sich natürlich die Ansprüche während einer Saison. Trotzdem muss ich mit meiner Saison mehr als zufrieden sein und bin froh, dass ich für nächstes Jahr noch Verbesserungspotential habe!

Bild: Porsche Media
Bild: Porsche Media

3. Was war dein persönliches Highlight in der Saison 2021? 

Mein persönliches Highlight war das Porsche Mobil1 Supercup Rennen in Zandvoort, wo ich vor über 70.000 Zuschauern meinen ersten Sieg im PMSC einfahren konnte. Es war das perfekte Wochenende: Jede Session konnte ich als 1. Platzierter beenden und dazu war es auch noch der erste Sieg im Supercup für mein Team Huber Racing.

 

4. Hattest du in diesem Jahr einen Zweikampf auf der Strecke der dir besonders in Erinnerung geblieben ist? 

Ich habe nicht einen besonderen Zweikampf in Erinnerung, sondern viel mehr das Regenrennen in Spa im Rahmen des Formel 1 Grand Prix von Belgien. Dort bin ich vom zehnten auf den dritten Platz gefahren und konnte mir mein erstes Podium im Supercup sichern. Das Rennen war nicht nur von engen Zweikämpfen geprägt, sondern auch von den unfassbar schwierigen Bedingungen und Sichtverhältnissen.

 

Bild: Porsche Media
Bild: Porsche Media

5. Im Laufe der Saison kamen auch wieder Fans zurück an die Strecke und letztlich sogar ins Fahrerlager. Wie war das für dich, als man wieder im direkten Kontakt mit den Fans stand? 

Es war sehr besonders nach so langer Zeit wieder vor Zuschauern fahren zu können. Für mich ist es allgemein spannend, da ich im Jahr 2020 meine Rookie-Saison im PCCD absolvierte. Deshalb bin ich dieses Jahr tatsächlich meine ersten Rennen vor Zuschauern im Carrera Cup und Supercup gefahren!

 

6. Im Motorsport hat sich in den letzten Jahren vieles verändert. Wie siehst du die aktuelle Entwicklung und was würdest du dir für die Zukunft wünschen? 

Ich sehe die Entwicklung sehr positiv. Der Motorsport geht mit der Zeit mit und Themen wie E-Fuel, Simracing und Hybrid-Technologie werden immer relevanter. Für mich ist es sehr wichtig, dass unser Sport mit der Zeit mitgeht und sich weiterentwickelt. Denn das ist der einzige Weg, wie sich der Motorsport am Leben halten kann.

 

7. Wie verbringst du die Winterpause?

Natürlich sitzt man jetzt viel weniger im Auto, aber dafür bin ich umso gespannter wieder mehr Rennen am Simulator fahren zu können und vor allem mehr Zeit mit meiner Familie zu verbringen. Dennoch hoffe ich, dass die Pause so kurz wie möglich sein wird!

 

8. Gibt es schon Pläne für die kommende Saison? 

Das Jahr 2022 wird einige Highlights für mich bereithalten. Zum Beispiel werde ich meine ersten Langstreckenrennen fahren und dazu noch meine Nordschleifen Permit A absolvieren, die ich als Sieger des PMSC Rookie Programms als Preis bekommen habe! Als Porsche Junior bekomme ich zudem ein umfangreiches Förderpaket, wodurch ich kommendes Jahr wieder im Porsche Mobil1 Supercup starten werde.

Bild: Porsche Media
Bild: Porsche Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0