· 

Mühlner Motorsport auch im kommenden Jahr in der NLS und beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring am Start - Einsätze im Porsche 992 GT3 Cup und Porsche Cayman GT4

Bild: Manthey Racing
Bild: Manthey Racing

Rückblick 2021:

- Teilnahme an fünf Serien auf beiden Seiten des Atlantiks

- Insgesamt 23 Rennen weltweit

- Rückkehr zum Rolex 24h at Daytona (6. Teilnahme)

- Acht Poles in acht Rennen in Amerika (Moritz Kranz)

- 13 Podiums davon 7 Siege inklusive Rt LeMans

- 29 neue Fahrer im Team, teilweise “complete Newcomer“ in der jeweiligen Kategorie

 

Die zwei Vize-Meisterschaften (Cayman GT4 Trophy mit Thorsten Jung und Oskar Sandberg / IMSA Prototype Challenge mit Moritz Kranz) belegen eindrucksvoll wie wettbewerbsfähig Mühlner Motorsport in ganz unterschiedlichen Kategorien war und markieren aber auch, dass es “unfinished business“ für 2022 gibt.

Ausblick 2022, Teil 1: LMP3 & LMP2

Wie es beim Mühlner Team mittlerweile seit nunmehr über 10 Jahren üblich ist, beginnt auch die 2022er Saison mit dem sogenannten ROAR in Daytona / Florida bereits im Januar. Neben ausgiebigen Testfahrten und dem 100-minütigem Qualy-Rennen, welches die Startaufstellung für die legendären Rolex 24 festlegt, findet an diesem Wochenende auch der erste Lauf zur IMSA Prototype Challenge statt.

Am darauffolgenden Wochenende sind dann die nunmehr 60ste Auflage der Rolex 24-Stunden auf dem Daytona International Speedway.

 

Die europäischen Programme mit Porsche Rennfahrzeugen auf der Nürburgring Nordschleife und den LeMans Prototypen beginnen dann im März beziehungsweise April.

Insgesamt bietet Mühlner Motorsport seinen Kunden in der Saison 2022 die Teilnahme an einer Vielzahl von Rennen, Serien und Meisterschaften an. Im Prototypensport setzt Mühlner Motorsport in der LMP3 Klasse auf den erfolgreichen Duqueine D08 und in der LMP2 Klasse werden ORECA 07 zum Einsatz kommen. Folgende Meisterschaften können mit den LMP3 und LMP2 Fahrzeugen bestritten werden:

- IWSC Rolex 24h at Daytona (LMP3 + LMP2)

- IMSA Prototype Challenge (LMP3)

- IMSA WeatherTech Sportscar Championship (LMP3 + LMP2)

- Asian LeMans Series (je 2 Rennen in Dubai und 2 in Abu Dhabi, LMP3 + LMP2)

- Michelin LeMans Cup (LMP3, inkl. Road to LeMans)

 

- European LeMans Series (LMP3 + LMP2)

Bild: Max Bermel
Bild: Max Bermel

Ausblick 2022, Teil 2: GT4 & GT3

Im GT Sport vertraut Mühlner Motorsport weiterhin auf die Marke Porsche und wird mit zwei verschiedenen Modellen an den Start gehen. In der GT4 Klasse wird der Porsche Cayman GT4 zum Einsatz kommen, mit dem neuen Porsche 911 GT3 Cup auf Basis des 992 wird Mühlner Motorsport ebenfalls wieder im GT3 Bereich angreifen.

- Nürburgring Langstrecken Serie (GT4 + 992 GT3 Cup)

 

- ADAC 24-Stunden-Nürburgring (GT4 + 992 GT3 Cup)

Einzelne Creventic 12h und 24h Rennen sowie ausgesuchte Läufe des Porsche Sports Cup können nach Absprache ebenfalls gebucht werden.

 

Interessenten sollten sich ganz kurzfristig melden um einen Verhandlungstermin zu vereinbaren. Die meisten Fahrer aus 2021 haben die Zusammenarbeit bereits für 2022 verlängert und nur wenige Plätze können noch angemietet werden.

 

Text: Mühlner Motorsport Pressemeldung

Kommentar schreiben

Kommentare: 0