· 

NRingInfo Supporter Magazin - Teil 10

ADAC GT4 Germany -  Hockenheimring - Joel Sturm/ Christopher Rink/ Phil Hill

Erneut mit großem Aufgebot an NRingInfo-Supportern fand auf dem Hockenheimring das vorletzte Rennwochenende der ADAC GT4 Germany statt. Mit Christopher Rink (Hofor Racing by Bonk Motorsport, BMW M4 GT4), Joel Sturm und Phil Hill (beide Allied Racing, Porsche 718 Cayman GT4 CS MR ) traten nicht weniger als drei Supporter im teilnehmerstarken Starterfeld an. Die schnellste Runde (NRingInfo-Supporter) zum Trainingsauftakt brachten Sturm/König mit Position zehn aufs Papier. In der zweiten Trainingssitzung lieferte dann das Duo Hill/Wiskirchen mit einem vierten Platz das beste Ergebnis unserer Supporter ab.

 

Das Qualifying für Rennen 1 lief für Hill/Wiskirchen besonders gut, sie sollten von der vierten Position aus ins Rennen gehen, Rink/Stahlschmidt belegten Rang 13, Platz 17 ging an Sturm/König. Im Rennen sahen wir dann einmal mehr was wir schon aus den GT4 European Series Rennen kennen, nämlich starke Aufholjagden von Joel Sturm, der an diesem Tag nach einem enttäuschenden Zeittraining von Position 17 aufs Podium (Platz 3) fuhr, wodurch er zusammen mit seinem neuen Teamkollegen erstmals in dieser Saison das Podest erklimmen konnte. Phil Hill kam als 12. ins Ziel, Rink sah die Zielflagge als 18.

 

Im zweiten Qualifying wurden die Karten wieder neu gemischt und ein bestens aufgelegter Joel Sturm qualifizierte sich für die dritte Startposition. Hill/Wiskirchen fuhren den elften und Rink/Stahlschmidt den 25. Startplatz ein. Für Hill ging es im Sonntagsrennen leider nicht nach vorne, weshalb am Ende der 19. Platz direkt hinter Christopher Rink zu Buche stand. Ein tadelloses Rennen wiederum lieferten Sturm und König, die nach dem starken dritten Platz im Samstagsrennen nun das Sonntagsrennen gewinnen konnten.

VORSCHAU

ADAC GT4 Germany -  Nürburgring - Joel Sturm/ Christopher Rink/ Phil Hill

Für alle drei Piloten ist das Nürburgring-Wochenende ein Heimspiel, besonders Christopher Rink kennt den Nürburgring gut und konnte hier schon einige Erfolge feiern.

Da Joel Sturm und Christopher Rink nicht alle Rennen bestritten haben, geht es für die beiden zwar nicht um die Meisterschaft, aber natürlich wollen sich die beiden mit einem guten Ergebnis in die Winterpause verabschieden. Joel Sturm zeigte ja schon auf dem Hockenheimring was er kann, denn da siegte er zusammen mit seinem Teamkollegen im Sonntagslauf. Phil Hill, der schon seit dem ersten Rennen mit in der Meisterschaft dabei ist liegt in der Junior-Wertung aktuell auf dem vierten Platz und hat sogar noch Chancen auf die Vizemeisterschaft.

ELMS -  Portimao - Niklas Krütten/ Jody Fannin

Für NRingInfo-Supporter Niklas Krütten ging es beim Saisonfinale der ELMS in Portimao um alles. Die Ausgangslage mit fünf Punkten Vorsprung war vielversprechend, denn man hatte es alleine in der Hand den Titel zu gewinnen. Nicolas Maulini und Matthew Bell, die sich den LMP3-Ligier mit Krütten teilen beendeten die ersten Trainingssitzungen auf Platz acht und neun. Der neunte Platz sollte es dann auch im Qualifying sein. Zwar zeigte das COOL Racing-Trio in den vergangenen Rennen immer eine gute Performance und lieferten immer wieder starke Aufholjagden, doch mit dem dritten Startplatz für Laurents Hörr, dem härtesten Gegner im Kampf um die Meisterschaft, war die Grundlage für das vierstündige Rennen nicht unbedingt so wie man es sich vorgestellt hatte. 

Im Rennen zeigte die Schweizer Equipe von COOL Racing dann wieder eine gute Pace und kämpfte sich zwischenzeitlich sogar auf die fünfte Position vor, doch fortan lief es alles andere als nach Plan. Bereits früh hatte Maulini eine Berührung mit einem Konkurrenten, woraus eine Reparatur folgte, dann ein Reifenschaden und schlussendlich auch noch eine Durchfahrtsstrafe aufgrund von Missachtung der Tracklimits. Trotz aller Probleme erreichte man am Ende aber immerhin noch die achte Position. Zwar hat es am Ende leider nicht zum LMP3-Titel gereicht, doch die Vize-Meisterschaft ist sicherlich auch ein großartiger Erfolg für den noch jungen Piloten.

Jody Fannin, der ebenfalls an der Algarve den letzten Lauf zur ELMS Saison bestreiten sollte, musste dort auf seinen Teamkollegen Andrea Fontana verzichten. Für Fontana kam der chinesische Pilot Thong Wei Fung Shaun zum Einsatz. Mit dem zehnten Platz im Qualifying, bewegte man sich einmal mehr in den Top-10. In der ersten Rennstunde arbeitete sich das Trio bis auf die sechste Position vor, die man dann auch beim fallen der Zielflagge inne hatte. Fannin beendet die Meisterschaft nach dem sechsten Platz in Portimao auf Rang acht mit 52 Punkten.

Auf den 19-Jährigen wartet nun ein weiteres motorsportliches Highlight: Mit dem United Autosports Team geht er beim legendären Motul Petit Le Mans an den Start. Das Saisonfinale der IMSA WeatherTech SportsCar Championship 2021 steigt vom 11. bis 13. November auf der Road Atlanta.

RCN -  Nürburgring - Kevin Wambach

Am letzten Oktoberwochenende fand zudem auch der letzte Saisonlauf der Rundstrecken-Challenge-Nürburgring statt. Bei diesem Event ist der Ablauf der allerdings anders als bei den restlichen Läufen, denn hier wird keine Gleichmäßigkeitsprüfung, sondern ein richtiges Rennen gefahren. Für unseren NRingInfo-Supporter Kevin Wambach war das Rennen ein erfolgreicher Saisonabschluss, denn er konnte das Saisonfinale auf dem zweiten Platz beenden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0