Erfolgreiches RCN-Finale für Mohr Motorsportservice

Am letzten Oktoberwochenende beendete die Rundstrecken-Challenge Nürburgring ihre Saison. Nach der Premiere beim achten Lauf startete Mohr Motorsportservice auch beim Finale mit dem Lexus IS F CCS-R am Start und fuhr bei widrigen Witterungsbedingungen mit Rang zwei in der Klasse ein respektables Resultat ein.

Bei klassischem Eifelwetter starteten mehr als 180 Fahrzeuge in den letzten Wertungslauf der Saison. Anders als gewohnt wurde diesmal nicht nur die Nordschleife befahren, sondern die aus der Nürburgring Langstrecken-Serie bekannte Variante aus Kurzanbindung der GP-Strecke und Nordschleife.

Die nassen und teils extrem rutschigen Streckenverhältnisse machten es den Teilnehmern alles andere als einfach. Doch Alex Mohr, der auch diesen Lauf als Alleinstarter bestritt, kam ohne Probleme über die Distanz und sicherte sich in der mit fünf Startern besetzten Klasse RS 8 den zweiten Platz. Darüber hinaus belegte er einen starken 24. Rang im Gesamtklassement.

„Nach dem guten ersten Einsatz vor einem Monat haben wir kurzfristig entschieden, auch beim letzten Lauf in diesem Jahr an den Start zu gehen. Auch wenn das Wetter sich von seiner schlechtesten Seite gezeigt hat, haben wir ein tolles Finale gehabt und uns mir Rang zwei sehr gut platziert. Ein großer Dank gilt meinem Team für den unermüdlichen Einsatz und die gute Arbeit sowie meinen Partnern und Sponsoren. Ohne Euch wäre das alles nicht möglich“, so Teamchef Mohr nach dem Wochenende.

Nun startet für das Team aus Masburg die Winterpause und damit die Vorbereitung für die Saison 2022.

 

Text: Mohr Motorsportservice Pressemeldung / Laura Brunnenmeister

Bilder: 1Vier

Kommentar schreiben

Kommentare: 0