· 

Uwe Alzen neuer STT Meister

Uwe Alzen (Audi R8 GT3 Evo) sicherte sich beim Finale auf dem Nürburgring den Meistertitel in der Spezial Tourenwagen Trophy. Damit gelang dem Betzdorfer die Titelverteidigung. Im Gegensatz zur letzten Saison ist Alzen diesmal alleiniger Champion.

Im vergangenen Jahr musste Alzen den Titel noch mit Ralf Glatzel teilen. In diesem Jahr reichte es zum alleinigen Titelgewinn, nachdem der Audi-Pilot beim Finale zwei weitere Siege einfuhr. Insgesamt acht Siege in zehn Rennen holte der ex-DTM Profi.

Ralf Glatzel kam im ersten Rennen dagegen nur auf den dritten Platz in der Division 3. Zwar bekam er die Punkte für Platz zwei, Gaststarter werden in der Punktewertung nicht berücksichtigt, aber da doppelte Punkte beim Finale vergeben werden, konnte Glatzel das Resultat nicht streichen. Dadurch sicherte sich Lucas Baude im Mini Cooper durchaus überraschend die Vizemeisterschaft. Der 20jährige profitierte unter anderem davon, dass sein Mini pro Rennen drei Zusatzpunkte bekam. Diese gibt es in der STT für Fahrzeuge bis Baujahr 2006.

 

Ralf Glatzel durfte als Meisterschaftsdritter dennoch zufrieden sein. Der Schwabe sicherte sich den mit 10 000 Euro dotierten H&R Cup Europa.

 

Text und Bild: STT Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0