· 

LLOYD VERLÄSST LEICESTERSHIRE MIT EINEM GUTEN GEFÜHL NACH EINEM WOCHENENDE MIT ZWEI GESICHTERN

Dan Lloyd aus Huddersfield holte am vergangenen Wochenende (9./10. Oktober) mit einer beeindruckenden Leistung auf der historischen Rennstrecke von Donington Park seinen dritten Podiumsplatz in den letzten vier Rennen der Kwik Fit British Touring Car Championship.

Nach seinem bisher erfolgreichsten BTCC-Wochenende in Silverstone ging der Adrian Flux with Power Maxed Racing-Pilot in das vorletzte Meeting der Saison 2021 und schaffte es, sich nach einem schwierigen Start im Qualifying in die erste Startreihe zu fahren, gefolgt von einem zweiten Platz auf dem Podium und zwei weiteren Top-Sieben-Platzierungen.

Im Hinblick auf einen möglichen ersten Saisonsieg konnte Lloyd endlich sein wahres Renntempo zeigen, als er dem mehrfachen BTCC-Champion Gordon Shedden die Führung streitig machte, während er sich im ersten Rennen gegen den Protagonisten Rory Butcher behaupten konnte. Der 29-Jährige behauptete sich gegen die beiden Schotten und überquerte die Ziellinie als Zweiter - sein dritter Podiumsplatz in den letzten vier Rennen.

Im zweiten Rennen musste Lloyd, der zum ersten Mal 66 Kilogramm Erfolgsballast an Bord hatte, mit den Füßen denken. Nachdem er sich am Start etwas festgefahren hatte, erholte er sich gut von den Herausforderungen der leichteren Autos und fuhr Tür an Tür mit den Hauptanwärtern auf den Titel - und brachte den Astra mit der Startnummer 123 schließlich auf einem lobenswerten fünften Platz ins Ziel.

Lloyd konnte seine Position im letzten Rennen halten und beendete den Tag mit einer weiteren soliden Punkteausbeute als Siebter.

 

 

"Das Wochenende war wirklich eine Geschichte mit zwei Hälften", sagte Lloyd. "Wir hatten einen schwierigen Start auf P18 mit vielen Problemen mit dem Auto im FP1. Auch im FP2 kämpften wir mit großen Problemen und lagen vier Zehntel hinter Jason [Plato], der auf P1 lag. Für das Qualifying änderten wir eine Menge an der Abstimmung und konnten den Tag wirklich umdrehen.

"In Q2 und dann in die erste Startreihe zu kommen, war ein großer Erfolg, nachdem wir den Tag begonnen hatten. Wir haben immer weiter daran gearbeitet und das Potenzial des Autos voll ausgeschöpft. Ich war überglücklich, dass ich als Zweiter aus der ersten Reihe gestartet bin, und wir haben das Auto jetzt im Griff, was sich großartig anfühlt.

"Das Qualifying hat uns natürlich eine gute Ausgangsposition für die Rennen verschafft, und im ersten Rennen wollte ich den Sieg holen. Nach der Safety-Car-Phase bauten die Reifen einfach zu stark ab, und Gordon [Shedden] war in der zweiten Rennhälfte schneller als wir.

"Im zweiten Rennen bin ich zum ersten Mal mit 66 kg im Auto gefahren, und den fünften Platz zu halten war ein tolles Ergebnis - ich habe viel gelernt. Dass ich dann in Rennen 3 mit 39 kg an Bord auf Platz 7 landete, war ein großartiges Ergebnis für das Team, nachdem sie alle so hart gearbeitet hatten.

"Es ist erstaunlich, wie schnell man sich an das Podium gewöhnt! Wir haben jetzt einen Lauf und genießen diesen großartigen Lauf. Wir haben in den letzten drei Wochen mehr Podestplätze eingefahren als ich in zehn Jahren BTCC, damit bin ich mega glücklich."

 

Lloyd und Adrian Flux mit Power Maxed Racing haben nun eine kurze Pause vor dem Saisonfinale 2021 der Kwik Fit British Touring Car Championship auf dem legendären Brands Hatch GP Circuit am 23. und 24. Oktober.

 

Text und Bild: BTCC Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0