· 

Finale voller Highlights in der Eifel

3 Stunden Rennaction und doppelte Meisterschaftspunkte

Kampf in der Meisterschaft – Schlägt der Junior den Routinier?

 

Zuschauer auf den Tribünen erlaubt, LIVE STREAM für zuhause und unterwegs

Auf dem legendären Nürburgring neigt sich die Saison des DMV BMW 318ti Cup dem Ende entgegen. Und genau wie die Saison voller Highlights mit vollen Starterfeldern und packender Rennaction war, verspricht auch das Finale zu werden.

Zum Abschluss der Saison wartet auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein drei Stunden Endurance Rennen auf dem Grand Prix Kurs. Da sich der DMV BMW 318ti Cup die Strecke mit der DMV NES 500 teilt, sind „nur“ 34 Fahrzeuge in der Eifel am Start. Am Ende der Renndistanz erwartet die Teilnehmer die doppelte Punktzahl für die Meisterschaftswertung. Dieses wertet nicht nur den Kampf um den Tagessieg auf, sondern verleiht auch dem Duell um die Meisterschaft zusätzliche Würze.

Zwar reist Sebastian Vollak (Hampl Motors Rennsport) als Tabellenführer zu seinem Heimspiel in die Eifel, doch sein Teamkollege Theo Oeverhaus kommt mit nur 30 Punkten Rückstand und ordentlich Rückenwind von zwei Siegen im BMW M2 Cup auf dem Norisring zum Finale.

Der Kampf um die Meisterschaft ist nicht nur das Duell zweier Teamkollegen, sondern auch der Kampf zweier Fahrergenerationen. Während Sebastian Vollak mit 38 Jahren bereits über reichlich Erfahrung auf den Renn- und Rallyestrecken dieser Welt verfügt, und sogar schon in der FIA Rallye Weltmeisterschaft unterwegs war, sowie im Jahr 2019 bereits einen Meistertitel im DMV BMW 318ti Cup einfahren konnte, steht Theo Oeverhaus erst am Beginn einer vielversprechenden Karriere. Mit gerade einmal 15 Jahren 2020 erstmals im Cup an den Start gegangen, standen für Oeverhaus in diesem Jahr zusätzlich noch die DTM Trophy in einem von Walkenhorst Motorsport eingesetzten BMW M4 GT4 sowie der neue BMW M2 Cup auf dem Programm. In beiden Serien konnte Oeverhaus Rennsiege und Podien einfahren und sein außergewöhnliches Talent unter Beweis stellen.

 

Nach dem Rennen in Meppen sind auch am Nürburgring Zuschauer herzlich Willkommen. Zwar muss das Fahrerlager noch geschlossen bleiben, doch bieten die Tribünen des Grand Prix Kurs einen perfekten Blick auf die Rennaction. Tickets sind auf der Webseite des Nürburgrings ab nur 15€ pro Tag zu erwerben.

Für alle daheim gebliebenen steht erstmals ein vollumfänglicher Live Stream zur Verfügung. Auf dem YouTube Kanal des ADAC werden beide Renntage aus der Eifel komplett gestreamt und mit Fachkundigem Kommentar von Laura Luft, Linda Terting und Jörg Hennig direkt ins Wohnzimmer geliefert.

 

Text: DMV BMW 318ti Cup Pressemeldung

Foto: Holzer

Kommentar schreiben

Kommentare: 0