· 

PODIUM UND PUNKTE HALTEN HILL BIS ZUM SCHLUSS IM TITELKAMPF

MB Motorsport accelerated by Blue Square-Pilot Jake Hill fasste das vorletzte Wochenende der Kwik Fit British Touring Car Championship 2021 als einen "harten Start, aber ein fantastisches Ende" zusammen, nachdem er im letzten Rennen in Donington Park seinen neunten Podiumsplatz der Saison geholt hatte.

Nach dem Qualifying, das er auf Platz 13 beendete, gab Hill zu: "Wir hätten vielleicht in die Top Ten fahren können, aber auf meinem zweiten Run mit neuen Reifen konnte ich meine Zeit nicht verbessern, was frustrierend war."

 

Obwohl er in seinem mit Ballast beladenen Ford Focus ST zunächst Plätze verlor, lag Hill am Ende der ersten Runde wieder auf Platz 13. In der dritten Runde kam es jedoch zu einem Zweikampf zwischen Adam Morgan und Ollie Jackson, bei dem letzterer in der Old Hairpin einen weiten Bogen fuhr. Dadurch gerieten Hill und der BMW aneinander, woraufhin Morgan heftig in die Mauer einschlug, während die Maschine mit der Startnummer 24 über das Gras schlitterte und ans Ende des Feldes zurückfiel.

Als das Safety Car ausgerufen wurde, kam Hill klugerweise an die Box, um das Auto zu überprüfen und Gras aus dem Kühler zu entfernen, und fand sich am Ende des Feldes auf Platz 28 wieder.

 

"Ollie und Adam lieferten sich einen harten Kampf und überholten sich gegenseitig, so dass ich sie überholen konnte und an der Außenseite von Adam war, als er überholte und ich nicht mehr ausweichen konnte. Es tut mir wirklich leid für Adam - es war ein echter Unfall - und aus meiner Sicht hatte ich Glück, dass ich weiterfahren konnte, wenn auch von hinten."

Nach dem Neustart kämpfte sich Hill durch das Feld und lag in der zehnten Runde in den Top 20. Schließlich überholte er Taylor-Smith und belegte einen hart erkämpften 17.

 

"Sehr hart, und es tut mir wirklich leid, dass ich Jade [Edwards] erwischt habe - wir haben es fast in die Punkteränge geschafft, und das gibt uns eine Chance für ein gutes zweites und drittes Rennen."

Hills Team von Motorbase Performance musste zwischen den Rennen den Motor ausbauen, weil die Kupplung durchrutschte und gewechselt werden musste. In bemerkenswerter Teamarbeit schaffte es das Team, die Aufgabe abzuschließen und das Auto vor dem zweiten Rennen in wenigen Minuten wieder aufzubauen.

 

"Einfach unglaublich! [Alle] haben den Job fantastisch hingekriegt. Das ist so beeindruckend, und ich weiß das sehr zu schätzen!"

Vom 17. Startplatz aus erwischte Hill einen nicht ganz idealen Start, konnte sich aber innerhalb von drei Runden in die Punkteränge vorarbeiten.

Während er sich immer weiter vom Feld absetzte, kämpfte sich der 27-Jährige nach einem Unfall von Dan Rowbottom und einem untypischen Dreher von Colin Turkington bis auf den neunten Platz nach vorne.

"Ein weiteres frenetisches Rennen! Ich bin immer noch nicht gut weggekommen, aber das Auto hat wirklich gut funktioniert, und es war toll, wieder in die Top Ten zu kommen und weitere sieben wichtige Punkte zu holen!"

 

Bei der Auslosung der umgekehrten Startaufstellung wurde Turkington die Pole-Position zugesprochen, was bedeutete, dass BRDC-Superstar Hill als Dritter hinter Rowbottoms Honda Civic Type R starten würde.

Nach einem starken Start fuhr Hill fast neben dem #32 Honda und Seite an Seite mit Aiden Moffat, bevor er sich vor dem Infiniti des Schotten auf den dritten Platz schieben konnte.

Nach einer Safety-Car-Phase, die später in der Runde begann, machte Hill Druck auf Rowbottom, bis er in der zehnten Runde mit einem mutigen Manöver an ihm vorbeizog und Zweiter wurde.

 

Der Fahrer aus Kent hielt diese Position bis zum Ende des Rennens und sicherte sich damit seinen neunten Podiumsplatz in dieser Saison.

"Dan [Rowbottom] ist ein toller Rennpartner - er machte es mir schwer, aber es war alles okay. Ich hatte Aiden dann bis zum Schluss auf den Fersen, aber das Auto war wirklich stark. Es war toll, den Tag mit P2 zu beenden und mein fünftes BTCC-Wochenende in Folge, an dem ich auf dem Podium stand. Nochmals ein großes Dankeschön an die Jungs an meinem Auto für ihre unglaubliche Arbeit. Wir hatten auch viele Gäste dabei, denen ich wie immer für ihre Unterstützung danken möchte.

"Ich bin so stolz darauf, dass ich zum letzten BTCC-Meeting auf meiner 'Heimstrecke' Brands Hatch und auf der brillanten Grand-Prix-Strecke antrete und die Chance habe, 2021 BTCC-Champion zu werden. Mit 45 Punkten Rückstand auf Ash [Sutton] ist es zwar sehr, sehr unwahrscheinlich, aber in der BTCC kann alles passieren! Was auch immer passiert, ich habe die Saison bisher geliebt, also schauen wir mal, was wir tun können..."

Am letzten Wochenende der Saison 2021 findet am Samstag, den 23. Oktober um 15 Uhr das Qualifying statt, das live auf itv.com/btcc übertragen wird. Die Runden 28, 29 und 30 werden am Sonntag, den 24. Oktober live auf ITV4 gezeigt, wobei das erste Rennen um 11.30 Uhr beginnt.

"Es ist meine absolute Lieblingsstrecke in Großbritannien, ich liebe die Herausforderung der GP-Strecke, und es könnte auch etwas unbeständiges Wetter geben - ich werde alles für einen 'Heimsieg' geben!"

 

Text und Bild: BTCC Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0