· 

2 Seas Motorsport debütiert in Monza mit einem Mercedes für Simioni-Kodrić

Das Rennen in Monza wird das GT Open-Debüt von 2 Seas Motorsport, dem britisch-bahrainischen Team, das zuletzt im Nahen Osten und in der British GT erfolgreich war. Das Team gibt sein Europa-Debüt mit einem Mercedes AMG, der dem jungen Kanadier Ethan Simioni und GT Open-Rückkehrer Martin Kodrić anvertraut wird. Der Kroate war 2018 ein Titelanwärter und holte einen Sieg auf seinem Weg zu einem abschließenden P3 in der Gesamtwertung.

 

Der in Ontario geborene Ethan Simioni (23) wechselte direkt vom Kartsport zum GT-Rennsport, gewann 2018 den kanadischen Touring GT-Titel und glänzte im Jahr darauf in der GT3 Cup Challenge Canada. Vor seinem Debüt in Europa kommentierte er:  "Ich kann es kaum erwarten, in Monza zu fahren. Es ist eine großartige Möglichkeit, mein europäisches Renndebüt auf einer der berühmtesten Rennstrecken zu feiern, und ich freue mich wirklich darauf, zu sehen, was wir am Wochenende erreichen können. Die Serie ist extrem hart umkämpft und hat in dieser Saison schon einige wirklich enge Kämpfe gesehen. Es wird also definitiv eine große Herausforderung, aber ich bin bereit dafür.

 

Sh. Isa Al Khalifa, Miteigentümer des Teams 2 Seas Motorsport, fügte hinzu: "Der Plan für 2021 war immer, bestimmte Veranstaltungen auszuwählen, während wir Wissen und Erfahrung mit dem Mercedes-AMG aufbauen, während wir uns die verfügbaren Optionen in Bezug auf Meisterschaften und die Arbeit mit verschiedenen Fahrern ansehen. Wir haben bei den Veranstaltungen, an denen wir bisher teilgenommen haben, gute Ergebnisse erzielt und freuen uns sehr auf die nächste Herausforderung in Monza. Es ist eine der richtigen Old-School-Rennstrecken, auf der immer großartiger Rennsport geboten wird, und die International GT Open-Meisterschaft hat ein immer stärkeres Feld von Teams und Fahrern, es wird also ein großartiges Wochenende. Die Saison hat bisher einige großartige Rennen geliefert, und ich freue mich darauf, zu sehen, was wir mit der aufregenden Besetzung, die wir mit Ethan und Martin haben, erreichen können." 

 

Text: GT Open

Bild: SRO / British GT

Kommentar schreiben

Kommentare: 0