· 

Audi Sport Italia debütiert in der GT Open in Imola mit Agostini-Ferrari

Der Imola-Lauf der International GT Open wird einen Top-Neueinstieg in die Serie erleben: Audi Sport Italia steigt zum ersten Mal in die Serie ein, mit einem Audi R8 LMS für Riccardo Agostini und Lorenzo Ferrari.

 

Die Mannschaft, die offiziell die deutsche Marke im italienischen Rennsport vertritt, hat eine glorreiche Vergangenheit in den Serien Superturismo und Superstars und ist seit 2009 (als der R8 GT3 erstmals vorgestellt wurde) in der italienischen GT-Meisterschaft vertreten, wo sie zwei Fahrer- und zwei Teamtitel erobert hat.

 

Der etablierte GT-Rennfahrer Riccardo Agostini (27) hat in der Saison 2019-18 bereits einen Rennsieg in der GT Open eingefahren, während Jungstar Lorenzo Ferrari (18) im vergangenen Jahr einen Auftritt hatte, sein Debüt jedoch verschoben werden musste, weil das Auto im freien Training beschädigt wurde. Riccardo Agostini wurde übrigens erst vor wenigen Tagen nach einem langen Verfahren vor den Sportgerichten als italienischer GT-Sprint-Meister 2020 bestätigt.    

 

Audi Sport Italia Teamchef Ferdinando Geri, in der Vergangenheit selbst viele Saisons in der GT Open unterwegs, kommentierte: "Wir hätten die Bestätigung des Titels auch mit einem schönen Essen in einem tollen Restaurant feiern können, aber wir haben einen Ausflug in eine internationale Top-Serie wie die GT Open vorgezogen! Das wollten wir schon lange und wir sind froh, dass sich jetzt die Gelegenheit ergibt. Natürlich werden wir mit einer anderen BoP und anderen Michelin-Reifen zurechtkommen müssen, als wir sie normalerweise verwenden, aber es wird eine sehr interessante Erfahrung für die Fahrer und das Team sein, und da es eine einmalige Sache ist, können wir ohne Druck fahren..." 

 

 

Text und Bild: GT Open Media

Kommentar schreiben

Kommentare: 0