· 

FF Corse zurück in der GT Open in Spa

FF Corse, das renommierte britische Team und treuer Ferrari-Kunde, ist zurück in der International GT Open und wird in dieser Saison drei Läufe bestreiten (Spa, Hungaroring und Barcelona). Die letzte GT-Open-Kampagne des Teams aus Silverstone fand 2017 statt.

 

Das Team wird einen Ferrari 488 für den Belgier Laurent de Meeus einsetzen, der seit einigen Jahren regelmäßig an Wettbewerben der Ferrari Challenge und der British GT teilnimmt, sowie für Jamie Stanley, der 2016 seinen letzten Auftritt in der GT Open hatte und seitdem hauptsächlich in der 24-Stunden-Serie und der British GT aktiv ist.

Das Auto ist brandneu und de Meeus hatte das Privileg, es bei der Auslieferung in Fiorano zu shaken, bevor er mehrere Testsessions in England absolvierte.   

 

Laurent de Meeus: "Ich bin wirklich aufgeregt, mein erstes GT3-Rennen in Spa zu fahren, meiner Lieblings- und sozusagen meiner Heimatstrecke, da ich ursprünglich aus Belgien komme. Nach mehreren Jahren bei Ferrari Challenge freue ich mich auf ein anderes Rennformat und eines, bei dem ich mir das Steuer mit Jamie teilen kann, der mich seit meinem ersten Rennen gecoacht hat. Ich hoffe, gut abzuschneiden, obwohl meine Erwartungen eher darin bestehen, zu lernen und ein besseres Gefühl für das für mich neue Auto zu entwickeln."

 

Jamie Stanley: "Ich freue mich sehr darauf, dieses Jahr mit Laurent und FF Corse für eine Teilsaison in die GT Open zurückzukehren, während Laurent in seinem GT3 auf Touren kommt. Er hat mit FF Corse in der Ferrari-Herausforderung große Schritte gemacht und dies ist nur der Anfang seines nächsten Kapitels im Rennsport. Die GT Open bietet uns eine großartige Plattform, um konkurrenzfähig zu fahren, während sie Laurent viel Streckenzeit bietet, um seine Fähigkeiten zu entwickeln. Ich habe wirklich schöne Erinnerungen an die GT Open in einem 488GT3 und ich kann es kaum erwarten, noch mehr davon zu erleben."

 

Text und Bild: GT Open

Kommentar schreiben

Kommentare: 0