· 

DNLS 2 Livestream - Ho, ho, ho: Simracing-Action vor dem Fest

Tannenbaum, Lebkuchen und Jingle Bells müssen sich noch ein bisschen gedulden, denn bevor sich die NLS-Familie in die Winterpause verabschiedet, steht mit dem MAHLE 3h-Rennen am 19. Dezember noch ein virtuelles Racing-Highlight auf dem Programm. Das zweite Event der Digitalen Nürburgring Langstrecken-Serie presented by Goodyear in der Wintersaison 20/21 sorgt noch einmal für ordentlich Action, ehe dann in der Grünen Hölle selige Ruhe eintritt. Bevor „Der kleine Lord“ das Kommando auf dem heimischen Bildschirm übernimmt, geben unsere Moderatoren Patrick Simon und Olli Martini noch einmal Vollgas. Der Livestream auf VLN.de, YouTube, Facebook und Twitch startet um 12:30 Uhr.

 

Das MAHLE RACING TEAM hat dem Saisonauftakt der DNLS seinen Stempel aufgedrückt. Alex Arana und Sami-Matti Trogen führten die Marke BMW zu einem triumphalen Vierfacherfolg. Vielleicht war dies sogar der Sieg für die Geschichtsbücher, denn der BMW Z4 GT3 feiert beim MAHLE 3h-Rennen nun seinen Abschied aus der DNLS. Ab dem dritten Rennen im Januar kommt in der SP9 der neue BMW M4 GT3 zum Einsatz. Hintergrund ist, dass der betagte „Zetti“ seitens iRacing den Status „legacy“ erhalten hat und in den kommenden Updates der Rennsimulation nicht mehr aktualisiert wird. So ist eine faire Balance of Performance nicht mehr realisierbar. Der neue M4 GT3 wurde jüngst in iRacing integriert und ist virtuell im Renneinsatz, bevor das reale Pendant überhaupt über eine offizielle Homologation für die unterschiedlichen GT3-Rennserien verfügt. Der digitale Motorsport bietet eine interessante Zukunftsperspektive.

 

Beim MAHLE 3h-Rennen könnte die Stunde von Mercedes-AMG schlagen. Und die Fraktion der Sternfahrer ist gewohnt stark besetzt, allen voran mit dem Haupt Racing Team (HRT), für das unter anderem Maro Engel, Dirk Müller und Adam Christodoulou ins Lenkrad greifen. Bei Schnitzelalm Racing ist unverändert NLS-Junior-Champion Marcel Marchewicz im Mercedes-AMG GT3 gesetzt und für HTP startet erneut Philip Ellis. Neu in der Königsklasse ist M&J Performance.

 

Tür-an-Tür-Duelle gibt es auch in den weiteren Klassen: In der Cup 2 (Porsche 911 GT3 Cup) bringt Federhersteller Eibach nun ein eigenes Team an den Start. Pilotiert wird der Elfer von Lucas Alpert und Lasse Grosch. Zuwachs gibt es auch in der Klasse SP3T. Hier feiern das Bernina racing team mit den beiden Italienern Davide Bertello und Andrea Stefanina sowie das SilentHawks Team ihre DNLS-Premiere.

 

Nach dem ersten Saisonrennen führen die jeweiligen Klassensieger die Tabellen an. In der Deutsche Payment-Wertung, die für einen Mix aus Schnelligkeit und möglichst fehlerfreier Fahrt steht, hat Ascher Racing die Nase vorne. In der ProSim-Wertung, in der Teams mit Fahrern aus dem realen Motorsport gewertet werden, die in den Klassen Cup 2, SP10 und SP3T am Start sind, führt das Team RSO mit Nils Carstensen.

Die Liveübertragung des MAHLE 3h-Rennens beginnt am Samstagmittag um 12:30 Uhr mit dem Zeittraining der SP9. Die Startampel schaltet dann pünktlich um 13 Uhr auf grün.

 

Text und Bild: DNLS Presse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0