· 

Valtteri und Lewis fuhren für das Mercedes-AMG Petronas F1 Team auf dem Nürburgring beide in die erste Startreihe

Valtteri erzielte die 14. Pole Position in seiner Formel 1-Karriere - seine dritte in dieser Saison und seine erste auf dem Nürburgring

Lewis beendete das Qualifying mit zweieinhalb Zehntelsekunden Rückstand auf Platz zwei und komplettierte damit die erste Reihe für das Team - zum achten Mal in dieser Saison und zum 72. Mal in der Teamgeschichte

Für Mercedes-Benz Power war es der 400. Startplatz in der ersten Reihe in der Königsklasse des Motorsports

Lewis und Valtteri gehen auf den Soft-Reifen in den Großen Preis der Eifel 2020

 

 

Valtteri Bottas

Es ist ein großartiges Gefühl, hier auf der Pole Position zu stehen und ich habe das Qualifying wirklich genossen. Es fühlt sich fantastisch an, wenn man sich die Pole im letzten Versuch im Q3 holt. Meine letzte Runde war fehlerlos. Vorher hatte ich im ersten Sektor etwas zu kämpfen, aber am Ende habe ich es hinbekommen. Die verkürzte Trainingszeit machte es bei diesen kalten Bedingungen sehr knifflig. Deshalb war es sehr wichtig, den Sweet-Spot der Reifen auf der Outlap genau zu treffen und ich habe das Fenster exakt erwischt. Morgen ist ein neuer Tag und es wird sicher ein interessantes Rennen, besonders angesichts der Temperaturen sowie der geringen Fahrzeit, die wir hier hatten. Ich habe für morgen nur ein Ziel, also hoffe ich, dass ich einen guten Start erwische und dann sehen wir, was danach passiert.

 

Lewis Hamilton

Dies ist eine fantastische Strecke und es ist klasse, wieder hier zu fahren. Aber heute war leider nicht mein Tag. Das Auto fühlte sich im Q2 noch gut an, aber im Q3 habe ich ein wenig an Pace verloren. Jetzt müssen wir uns die Daten ansehen und herausfinden, wo ich noch etwas nachlegen kann. Valtteri hat heute super Arbeit abgeliefert, Glückwunsch an ihm zu seiner Pole Position. Ich glaube, dass sich morgen im Rennen viele Möglichkeiten ergeben werden. Jetzt müssen wir abwarten, wie sich das Wetter entwickelt und wie die Temperaturen aussehen werden. Es wird darauf ankommen, wie sich die Reifen verhalten, aber auch der Start und mögliche Safety-Car-Phasen können entscheidend sein. Noch ist alles drin und ich freue mich auf morgen. Bis dahin werden wir heute Abend die Köpfe zusammenstecken, um sicherzustellen, dass wir uns für das Rennen in der bestmöglichen Position befinden.

 

Toto Wolff

Wir hätten uns auf dem Nürburgring kein besseres Ergebnis als die Startplätze eins und zwei wünschen können, ganz besonders bei diesen kalten Temperaturen, die wir an diesem Wochenende hier erleben. Es war sehr eng mit Max und zu einigen Zeitpunkten sah es im Qualifying so aus, als ob sie die Nase vorne haben würden. Aber Valtteri hat eine perfekte Performance abgerufen und sich mit einer starken Leistung die Pole Position für morgen gesichert. Lewis lag nicht weit dahinter und komplettiert die erste Reihe für unser Team. Dadurch befinden wir uns in einer guten Ausgangsposition für das Rennen, aber aufgrund der eingeschränkten Trainingszeit gibt es noch einige Unbekannte. Dazu kommen auch noch die kalten Temperaturen. Entsprechend sollte uns ein spannendes Rennen erwarten und ich bin gespannt darauf, wie es sich entwickeln wird.

 

Andrew Shovlin

Herzlichen Glückwunsch an Valtteri zu dieser großartigen Pole-Runde. Er hat sich definitiv das Beste für den Schluss aufgehoben. Es ist klasse, dass wir mit beiden Autos aus der ersten Startreihe ins Rennen gehen. Lewis ist heute einige richtig starke Runden gefahren, aber wie auch Max ist er seine schnellste Runde in der zweiten Session gefahren. Als es dann in der letzten Session darauf angekommen ist, hat er nicht den gleichen Grip gefunden. Hinter uns liegt ein arbeitsreicher Tag. Unser Vormittagsprogramm war vollgepackt mit einer Mischung aus Long Runs mit viel Benzin und Arbeiten mit wenig Sprit im Tank. Beide Fahrer waren mit der Fahrzeugbalance zufrieden, aber die kalten Bedingungen machten es zu einer Herausforderung, die nötige Reifentemperatur zu erzeugen, die wir auf einer schnellen Runde benötigen. Das war einer der Gründe dafür, warum es mit der Pace im Qualifying ein wenig auf und ab ging. Das Rennen ist eine kleine Reise ins Ungewisse. Wir wissen nicht, wie schnell unsere Konkurrenten auf Long Runs sind und wir wissen auch nicht genau, wie sich die Reifen verhalten werden. Zumindest die Soft-Reifen schienen heute Vormittag recht gut zu halten. Somit sind wir froh, dass wir das Rennen darauf beginnen, aber wir werden uns den Reifenabbau während des ersten Stints ansehen, um zu sehen, ob es im Rennen einen oder zwei Stopps geben wird.

 

Text und Bild: Mercedes AMG

Kommentar schreiben

Kommentare: 0